CDU Griesheim erinnert an das Schicksal der Familie Baum

Jörg Winterling, Vorsitzender der CDU Griesheim
Jörg Winterling, Vorsitzender der CDU Griesheim
Frankfurt am Main, 28. Mai 2021 - Am Aktionstag gegen Antisemitismus hat die CDU Griesheim der Familie Baum gedacht und das Schicksal von Salomon, Clara und Käthe Baum in Erinnerung gerufen.

Der Vorsitzende Jörg Winterling erklärte vor dem früheren Wohnhaus der Familie Baum: “Wir haben Familie Baum ausgewählt, weil das Besondere an ihr war, dass es nichts Besonderes gab. Sie waren eine in Griesheim angesehene Familie und gehörten einfach zu Griesheim. Es bleibt unfassbar, wie schnell sich das verändert hat.”

In der Hartmannsweiler Straße haben sie ab etwa 1900 ein gut gehendes Modegeschäft - “Konfektionshaus Gebrüder Baum” - betrieben, das ohne angemessene Entschädigung enteignet wurde (verharmlosend Arisierung genannt).        

 

Vor dem Wohnhaus in der Rützelstraße erinnern drei Stolpersteine an Salom, Clara und Käthe Baum, welche die Emigration nicht mehr geschafft haben und im Jahr 1942 ermordet wurden. Den älteren Töchtern Alice und Trude sowie dem Sohn Alfred gelangt die Emigration und sie überlebten. ./.

(Quelle und weitere Information: https://frankfurt.de/frankfurt-entdecken-und-erleben/stadtportrait/stadtgeschichte/stolpersteine/stolpersteine-in-griesheim/familien/baum-clara-kaethe-und-salomon)

Inhaltsverzeichnis
Nach oben