CDU Oberrad: Ein gemeinsamer Weg für die Sanierung und den Neubau der Gruneliusschule ist in Sicht

Ortsbeirätin Sabrina Becker und Ortsvorsteher Christian Becker
Ortsbeirätin Sabrina Becker und Ortsvorsteher Christian Becker
Frankfurt am Main, 25. Oktober 2020 - Dort, wo Gespräche geführt werden, findet man gemeinsame Wege.

Die Aussage findet sich auch in dem Entwicklungsprozess rund um die Sanierung und den Neubau der Gruneliusschule in Oberrad wieder und hat zu dem Antrag geführt, der nun in die Sitzung des Ortsbeirates am 30. Oktober 2020 eingebracht werden soll. Aber wie geht es nun weiter?

„Letztlich haben wir doch alle das gleiche Ziel“, fasst es Stadtverordneter und Ortsvorsteher Christian Becker (CDU) zusammen. „Wir möchten die beste räumliche und pädagogische Konzeption für die Kinder aus unserem Stadtteil, die auch in Zukunft die Gruneliusschule besuchen werden und natürlich für das Kollegium, das dort engagiert und mit viel Herzblut seiner Arbeit nachgeht. Ich denke, in unserem letzten Gespräch mit der Schulleitung, dem Elternbeirat und Vertretern der Schulkonferenz haben wir die Basis für einen gemeinsamen Weg gefunden.“

Dieser gemeinsame Weg mündet in einen Antrag, mit dem der Magistrat gebeten wird zu prüfen, welche Möglichkeiten es gibt, um die Sanierung und den Neubau der Gruneliusschule unter der Prämisse umzusetzen, dass zum einen der Erhalt des Altbaus und zum anderen die Umsetzung des erarbeiteten pädagogischen Konzeptes Teil eines neu strukturierten Schulgebäudes sind. Möglicherweise könnte der Neubau an anderer Stelle platziert, die einzelnen Gebäudeteile anders angeordnet oder der Altbau einer anderen Nutzung zugeführt werden, so Becker weiter.

Bei der Vorstellung zweier Entwürfe zur geplanten Baumaßnahme an der Gruneliusschule am 01.07.2020 war im ersten Vorschlag der Altbau nicht mehr enthalten. Im zweiten Vorschlag war der Altbau zwar enthalten, aber das erarbeitete pädagogische Konzept war nicht vollständig umgesetzt worden. „Hier sieht der Ortsbeirat Nachbesserungsbedarf, damit diese beiden Aspekte sinnvoll miteinander verbunden und entsprechend umgesetzt werden können“, betont Christian Becker, der selbst als Studienrat an einem Bad Vilbeler Gymnasium tätig ist.

Auch Ortsbeirätin Sabrina Becker (CDU), die an dem letzten Treffen teilgenommen hat, ist ein tragfähiger Kompromiss wichtig. „In einer nunmehr angestrebten finalen Lösung sollten sich sowohl die Interessen der Bürgerinnen und Bürger wiederfinden, die sich für den Erhalt des Altbaus ausgesprochen haben, aber natürlich muss damit auch eine zukunftsträchtige Perspektive in Sachen Schulentwicklung geschaffen werden, damit die Gruneliusschule auch auf lange Sicht für Schülerinnen und Schüler unseres Stadtteils bestens gerüstet ist.“

Inhaltsverzeichnis
Nach oben