CDU Sossenheim: Begehung der Spielplätze in Sossenheim

Susanne Serke CDU-Ortsbeirätin
Susanne Serke CDU-Ortsbeirätin
Frankfurt am Main, 22. Mai 2018 - Bei ihrer Begehung der Spielplätze in Sossenheim, zu der die CDU Sossenheim auch den Kinderbeauftragten Manuel Tiedemann eingeladen hatte, gab es neben guten Nachrichten auch einige Verbesserungsvorschläge.

Erste Station des Rundgangs war der Spielplatz in der Henri-Dunant-Siedlung. Hier liegen seit einiger Zeit Steinblöcke. „Den genauen Hintergrund konnte man mir noch nicht erklären“, erzählt der Kinderbeauftragte Tiedemann, der bereits wegen der Steinblöcke mit dem Grünflächenamt in Kontakt war. „ Auf jeden Fall müssen die Steinblöcke abgeschliffen werden.“ Dem stimmten die rund 20 anwesenden Eltern, die der Einladung der CDU Sossenheim gefolgt waren, zu. Susanne Serke, stellvertretende Vorsitzende der CDU Sossenheim und Ortsbeirätin, versprach, sich darum zu kümmern – ebenso wie um einige weitere Verbesserungsvorschläge und die Bitte, noch ein Spielgerät aufzustellen. Einen entsprechenden Antrag möchte Serke schon in die nächste Sitzung des Ortsbeirats einbringen.

Weiter ging es in die Sulzbachwiesen, wo im vergangenen Jahr ein großes Spielgerät entfernt werden musste. Im Ortsbeirat haben sich die Sossenheimer Christdemokraten dafür eingesetzt, dass das Spielgerät schnellstmöglich ersetzt wird. Doch Manuel Tiedemann konnte den anwesenden Eltern sogar noch bessere Nachrichten berichten: Ganz aktuell hat der Kinderbeauftragte die Information erhalten, dass der Spielplatz in 2019 komplett neu gestaltet werden soll. „Natürlich ist es schade, dass das neue Spielgerät nun doch nicht schon in diesem Jahr aufgestellt wird“, so Tiedemann. „Aber ich freue mich, dass die Kinder in Sossenheim dafür einen neuen Spielplatz mit vielen neuen Spielmöglichkeiten erhalten.“ Auch die Eltern, die in die Sulzbachwiesen gekommen sind, haben sich über die Nachrichten gefreut und haben dem Kinderbeauftragten und der Ortsbeirätin gleich noch Wünsche für den neuen Spielplatz mit auf dem Weg gegeben.

Letzte Station war dann der Cäcilia-Lauth-Park. Der dortige Spielplatz ist sehr schön und wird auch gut angenommen. Allerdings gibt es immer wieder Beschwerden über Müll. Susanne Serke nahm den Wunsch des Kinderbeauftragten auf, sich darum zu kümmern, dass die Mülleimer öfter geleert werden und vielleicht auch noch zusätzlich Mülleimer aufgestellt werden.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben