Uwe Serke MdL, Vorsitzender der CDU ArGeWest
Uwe Serke MdL, Vorsitzender der CDU ArGeWest
Frankfurt am Main, 03. Mai 2018 - In ihrer Sitzung positionierte sich die CDU im Frankfurter Westen zudem zu der kürzlich zwischen der Stadt Frankfurt und dem Industrieparks Höchst und Griesheim geschlossenen Vereinbarung, die den Bau von neuen Wohngebieten in einem Abstand von 500 Metern zu den Industrieparks ermöglich.

„Wir haben nun die große Chance, diese Wohngebiete auf bisher freien Flächen völlig neu und von Grund auf nachhaltig zu planen“, betonte Serke. „Aus Sicht der CDU im Frankfurter Westen sollte es eine maßvolle Bebauung in den betreffenden Gebieten in Unterliederbach, Höchst und Sindlingen mit Ein- und Mehrfamilienhäusern geben, bei der aber auch Rücksicht auf die dort bestehenden landwirtschaftlichen Flächen genommen wird. Auf keinen Fall dürfen Wohnsilos entstehen, wie sie vor einigen Jahren in anderen Siedlungen angelegt wurden.“

 
„Auch die Einrichtung der notwendigen Infrastruktur mit Kitas, Schulen, Einkaufsmöglichkeiten, Zufahrtsstraßen und einer Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr muss bei der Planung von Anfang an bedacht werden“, so Serke. „Sinnvoll wäre in diesem Zusammenhang auch der Bau der bereits lange diskutierten Westumgehung Unterliederbach von der Höchster Farbenstraße zur A 66, damit insbesondere die Stadtteile Zeilsheim und Unterliederbach von dem zu erwartenden zusätzlichen Verkehr entlastet werden.“

Inhaltsverzeichnis
Nach oben