Bettina M. Wiesmann MdB: "Frankfurt liest das richtige Buch - Anna Seghers ist die passende Autorin für Deutschland und Europa heute"

Bettina M. Wiesmann MdB
Bettina M. Wiesmann MdB
Berlin/ Frankfurt, 16. April 2018 - Bei der heutigen Einweihung des Anna-Seghers-Pfades im Frankfurter Nordend betont die CDU-Bundestagsabgeordnete Bettina M. Wiesmann die Bedeutung Seghers', deren Werk ,Das siebte Kreuz' in diesem Jahr für das stadtweite Lesefest "Frankfurt liest ein Buch" ausgewählt wurde.

",Das siebte Kreuz' hat an Aktualität nichts verloren, insbesondere in Bezug auf unser Land, welches gleich zweimal kurz hintereinander von totalitären Regimen beherrscht wurde und sich heute wieder mit erstarkenden Extremen in der politischen Landschaft auseinandersetzen muss - so wie viele unserer europäischen Nachbarn", erläutert die für den Norden, Osten und Süden der Stadt direkt gewählte Abgeordnete.

Auf Initiative von Claudia Ehrhardt, Fraktionsvorsitzende der CDU im Ortsbeirat 3, wird heute der bisher namenlose Weg zwischen der Frankfurt School und dem Erweiterungsgelände der Deutschen Nationalbibliothek nach der gebürtigen Mainzerin Anna Seghers, die vor den Nationalsozialisten nach Mexiko fliehen musste, offiziell benannt. Der Antrag der CDU wurde einstimmig angenommen.

Anlässlich der Benennung waren auch der Sohn von Anna Seghers, Pierre Radvanyi, sowie die Vorsitzende des Vereins "Frankfurt liest ein Buch", Dr. Sabine Baumann, zugegen. Die benachbarte Frankfurt School wird zudem eine Gedenktafel am Weg anbringen lassen. 

"Ich bedanke mich ausdrücklich bei allen, die an der schnellen Umsetzung der Benennung mitgewirkt haben, und freue mich jetzt noch mehr, dass ich mich diesmal mit einer eigenen Veranstaltung an ,Frankfurt liest ein Buch' beteiligen kann", so Wiesmann abschließend.

Am 27. April 2018 um 20.00 Uhr findet unter dem Titel "Fremdsein im eigenen Land - Fluchtgeschichten aus Deutschland" die Veranstaltung mit Frankfurter Kulturpolitikern der CDU statt, bei der die Abgeordnete aus dem Roman lesen wird. Der ehemalige Kulturdezernent Prof. Felix Semmelroth wird in das Werk hineinführen, Kultursprecher Dr. Thomas Dürbeck ein Interview mit dem DDR-Zeitzeugen Steffen Arnhold führen.

 

Ort: Oosten (Realwirtschaft am Main, Mayfarthstr. 4, 60314 Frankfurt am Main). Der Eintritt ist frei.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben