CDU-Fraktion im Ortsbeirat 10 begrüßt Angebot der Bahn zum Erhalt der Berkersheimer Kerb im Niddatal

Gabriel: ,,Erster wichtiger Schritt, nun müssen alle an einem Strang ziehen”

Gero Gabriel, Vorsitzender der CDU Frankfurt Nord-Ost, Vorsitzender der CDU-Fraktion im OBR 10
Gero Gabriel, Vorsitzender der CDU Frankfurt Nord-Ost, Vorsitzender der CDU-Fraktion im OBR 10
Frankfurt am Main, 01. Februar 2018 - Die CDU-Fraktion im Ortsbeirat 10, zuständig für die Stadtteile Berkersheim, Bonames, Eckenheim, Frankfurter Berg und Preungesheim, hat mit Freude und Zuversicht auf eine Mitteilung der DB Netz AG reagiert.

Via Ortsvorsteher Lange wurde der Ortsbeirat 10 darüber informiert, dass man eine Fläche in der Nähe des Berkersheimer Bahnübergangs gefunden habe, die dem Kerbeverein zur Verfügung gestellt werden könne. Bis Sommer werde die noch herzurichtende Fläche als Baustelleneinrichtungsfläche genutzt; seitens der Bahn werde man in Kürze mit dem Kerbeverein Kontakt aufnehmen.

 
,,Dieses Angebot der Bahn ist ein wichtiger und dankenswerter erster Schritt zum Erhalt der jahrhundertelangen Kerbetradition in Berkersheim”, so der Fraktionsvorsitzende Gero Gabriel. Auch wenn noch viel zu klären sei und die Beteiligten, insbesondere der Kerbeverein Berkersheim, das Grundstück prüfen müsse, erhöhe dies die Chancen zur Fortsetzung der Kerb.
,,Der eindringliche Appell des Kerbevereins sowie einer starken Abordnung der Kerbemädels und -burschen in der letzten Ortsbeiratssitzung und die monatelangen Bemühungen der Beteiligten zahlen sich weiterhin aus”, fuhr Gabriel fort.
 
Aufgrund des Ausbaus der Main-Weser-Bahn ist bis jetzt noch nicht gesichert, dass die Kerb weiter an ihrem traditionellen Ausrichtungsort im Niddatal stattfinden kann. Nun sei es wichtig, dass alle Beteiligten an einem Strang ziehen. Das pragmatische Entgegenkommen der Bahn weise den Weg, so Gabriel weiter, der erneut den Zusammenhang zwischen dem Erhalt der Berkersheimer Kerb und der Zukunft des Reitsports in Berkersheim betonte. Da die Kerb bislang in unmittelbarer Nähe des Reitgeländes stattfindet und dies wenn möglich auch so bleiben solle, bestehe hier ein direkter Zusammenhang; zudem sei der Ausbau der Main-Weser-Bahn der Auslöser für beide Diskussionen.
 

,,Berkersheim lebt von seiner dörflichen Tradition. Zu dieser tragen neben der Landwirtschaft insbesondere der Reitsport und die Kerb bei. Für all diese Belange werden wir uns seitens der CDU weiterhin mit Leidenschaft und Nachdruck einsetzen”, so Gabriel abschließend.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben