FA Verkehr: Frank Nagel ruft zur Teilnahme am „Lärmaktionsplan Straße“ auf

Frank Nagel, Vorsitzender des FA Verkehr, Vorsitzender der CDU Schwanheim/Goldstein
Frank Nagel, Vorsitzender des FA Verkehr, Vorsitzender der CDU Schwanheim/Goldstein
Frankfurt am Main, 24. Januar 2018 - Bis zum 31. Januar 2018 sind Verbesserungsvorschläge beim Regierungspräsidium Darmstadt für den „Lärmaktionsplan Straße“ einzureichen.

Die Lärmbelastung durch Luft, Straßen- und Schienenverkehr ist schon seit Jahren ein akutes Problem in Frankfurt. Aus diesen Gründen hat das Regierungspräsidium Darmstadt den „Lärmaktionsplan Straße“ ins Leben gerufen. Auf dem Onlineformular sind die Bürgerinnen und Bürger Frankfurts herzlich eingeladen bis zum 31. Januar 2018 Verbesserungsvorschläge einzureichen. Sie können dort Vorschläge zu Verkehrskontrollen, dem Ausbau von Radwegen oder Nahverkehr, Lärmschutzwänden und Geschwindigkeitsbeschränkungen vorschlagen.

Nach Ablauf der Frist wird das Regierungspräsidium zusammen mit dem Umweltamt einen Entwurf vorlegen. Der Vorsitzende des Fachausschuss Verkehr, Frank Nagel, weist darauf hin, dass dies eine gute Möglichkeit ist, die Verantwortlichen auf bestimmte Problemgebiete im Stadtgebiet hinzuweisen: „Wenn Ihnen also etwas zu diesem Thema einfällt, bitte ich Sie an der Aktion teilzunehmen: Unter folgendem Link können Sie an der Befragung teilnehmen: https://beteiligung-lap-hessen.de/laerm_rpd/“.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben