CDU-Oberbürgermeisterkandidatin Bernadette Weyland stand Rede und Antwort

Frankfurt am Main, 05. Dezember 2017 - Zahlreiche Bürgerinnen und Bürger konnte die CDU Höchst/Unterliederbach zu ihrem Stammtisch im vollbesetzten Saal der Gaststätte „Zur alten Scheune“ in Unterliederbach begrüßen.

Der große Andrang hatte einen Grund: CDU-Oberbürgermeisterkandidatin Bernadette Weyland war gekommen, um den Gästen ihr politisches Konzept für Frankfurt vorzustellen und für Fragen und Anregungen zur Verfügung zu stehen.

 
Zu Anfang sprach Bernadette Weyland ihre Schwerpunkte für die Frankfurter Stadtpolitik an: „Die Themen Sicherheit und Ordnung müssen endlich zur Chefsache erklärt werden“, betonte die Oberbürgermeisterkandidatin. „In der Bildungspolitik sei es die große Aufgabe, das Netz an gut erreichbaren Schulstandorten auszubauen und bestehende Schulen zu sanieren.“ Zudem müsse in einer wachsenden Stadt wie Frankfurt bezahlbarer Wohnraum mit der entsprechenden Infrastruktur und Verkehrsanbindung für die Menschen geschaffen werden, insbesondere auch für junge Familien.
 
Im Anschluss nutzte zahlreiche Teilnehmer die Gelegenheit, ihre Fragen direkt an Bernadette Weyland zu stellen und eine Antwort aus erster Hand zu erhalten. Thematisch ging es dabei unter anderem um die Grundschulsituation in Unterliederbach, die geplante Regionaltangente West sowie um die Sicherheits- und die Verkehrssituation im Stadtteil, insbesondere was das für viele Anwohner ärgerliche Falschparken betrifft.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben