Zimmer: Feldmann ist ein Investitionshindernis mit Amtskette

Prof. Dr. Matthias Zimmer MdB, CDA Landes- und Kreisvorsitzender
Prof. Dr. Matthias Zimmer MdB, CDA Landes- und Kreisvorsitzender

Berlin/Frankfurt am Main, 11. September 2017. Verärgert hat sich der Frankfurter Bundestagsabgeordnete Matthias Zimmer über die Ankündigung des Frankfurter Oberbürgermeisters geäußert, anlässlich der Eröffnung der IAA den Automobilherstellern "den Kopf zu waschen".

Die Stadt Frankfurt sei Gastgeber einer der größten Automobilmessen der Welt. Es gehöre sich einfach nicht, wenn ein Frankfurter Oberbürgermeister dann aus der Rolle falle und sein parteipolitisches Süppchen auf Kosten der Gäste koche. Frankfurt brauche die IAA und auch die Automobilindustrie sowie deren Zulieferer in der Region.

Feldmann gefährde mit seinem leichtsinnigen Geschwätz Investitionen und den Standort Frankfurt als Messestandort. Zimmer führte weiter aus, dass sich OB Feldmann schon wiederholt durch Aussagen hervorgetan habe, die vermuten lassen, dass er Investitionen feindlich gegenüber steht. So habe sich Feldmann anlässlich eines Grußworts zu einer Podiumsdiskussion in einer Art und Weise zum Freihandelsabkommen mit Kanada geäußert, die den Verdacht aufkommen lasse, er habe entweder keine Sachkenntnis oder wolle schlicht keinen Handel mit Kanada; oder den USA. Zimmer stellte abschließend klar: "Wenn ein gewählter Frankfurter Oberbürgermeister so wenig seiner Verantwortung für die Zukunft der Stadt gerecht wird, dann ist er selbst ein Investitionshindernis."

Inhaltsverzeichnis
Nach oben