Caspar: Weitere wichtige Unterstützung für strukturelle Investitionen in unsere Städte

• Wichtiger Baustein im 100-Millionen-Maßnahmenpaket zur Modernisierung der Städte in Hessen

Ulrich Caspar MdL
Ulrich Caspar MdL
Wiesbaden/Frankfurt am Main, 26. Juli 2017 - Anlässlich des Starts des Förderprogramms „Investitionspakt Soziale Integration im Quartier“ erklärte der wohnungspolitische Sprecher der hessischen CDU-Landtagsfraktion, Ulrich Caspar:

„Wir sind stolz, dass wir den ‚Investitionspakt Soziale Integration im Quartier‘ so schnell, kommunalfreundlich und flexibel umsetzen konnten. Mit dem Start des Programms stehen den Kommunen weitere rund 18 Millionen Euro zur Modernisierung und Sanierung kommunaler Infrastruktur zur Verfügung. Dieses Geld kann von den Kommunen flexibel dort eingesetzt werden, wo der Bedarf für Investitionen für ein besseres Zusammenleben und die soziale Integration der Bewohner ist – und das mit einer sagenhaften Förderquote von 90 Prozent. Mit diesem Geld werden sicherlich sicht- und spürbare Verbesserungen und neue Angebote im direkten Lebensumfeld der Menschen umgesetzt. So können zum Beispiel Jugendtreffs oder Seniorenbegegnungsstätten gebaut, Kitas modernisiert, Stadtteilbibliotheken ausgestattet oder Park- oder Sportanlagen erneuert werden. Wir begrüßen, dass die CDU-geführte Bundesregierung dieses neue Programm aufgelegt hat und den größten Teil der Kosten übernimmt.

Der Investitionspakt ist dabei ein wichtiges, neues Puzzlestück in der Gesamtstrategie zur Modernisierung der Städte in Hessen. Wir haben im letzten Jahr alle Stadtentwicklungsprogramme finanziell deutlich gestärkt. Insgesamt stehen nunmehr rund 100 Millionen Euro zur Verfügung. Über 70 Prozent mehr als noch im letzten Jahr. Damit können wir flächendeckend Investitionen und andere Maßnahmen fördern und unterstützen, um die Strukturen in großen, aber auch mittleren und kleineren Städten nachhaltig zu verbessern, zukunftsfest zu machen und Veränderungen aktiv zu gestalten.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben