Otokar Löbl (CDU Rödelheim), Veljko Vuksanovic (Ortsvorsteher im Ortsbeirat 7), Alexander Zollmann (Vorsitzender CDU Rödelheim) mit Stadträtin Albina Nazarenus-Vetter (Vorsitzende des Netzwerkes Aussiedler in der CDU Hessen) und Thomas Rätzke (Vorsitzende
Otokar Löbl (CDU Rödelheim), Veljko Vuksanovic (Ortsvorsteher im Ortsbeirat 7), Alexander Zollmann (Vorsitzender CDU Rödelheim) mit Stadträtin Albina Nazarenus-Vetter (Vorsitzende des Netzwerkes Aussiedler in der CDU Hessen) und Thomas Rätzke (Vorsitzende
Frankfurt am Main, 16. Juni 2017. An diesem Montag veranstalteten die CDU Rödelheim, CDU Praunheim und das „Netzwerk Aussiedler in der CDU Hessen“ einen Informationsabend zum Thema „Wie Putin den Westen destabilisiert“.

Zu Beginn der Diskussionsveranstaltung berichtete die Frankfurter Stadträtin und Vorsitzende des „Netzwerkes Aussiedler in der CDU Hessen“, Albina Nazarenus-Vetter, mit großer Sachkenntnis über ihr Geburtsland Russland, besonders im Hinblick auf die dortige Mentalität, die politische Denkweise und die Kultur. Das Bild, das sie dabei von Putin zeichnete, zeigte einen Mann, der mit allen Mitteln an der Macht bleiben will und bei der Durchsetzung dieses Zieles nicht zimperlich ist. Besonders deutlich schilderte die CDU-Politikerin die Beeinflussung des Westens durch die Unterstützung der rechten Parteien und Bewegungen in Europa; etwa durch finanzielle Unterstützungen. Aber auch durch gezielte Falschmeldungen von konstruierten „Verbrechen“ im Westen. Exemplarisch wurden der „Fall Lisa“ und die angeblichen Vertuschungsversuche der deutschen Polizei angeführt, um die Machenschaften des „lupenreinen Demokraten“, wie ihn der Alt-Kanzler Gerhard Schröder gerne nennt, vor Augen zu führen.  
 
In der Diskussion wurde auch die nicht zu unterschätzende militärische Bedrohung Europas durch Herrn Putin angesprochen. Die Besetzung der Krim und der Bürgerkrieg sowie die massive Truppenpräsens an der Grenze zur Nato seien Belege dafür. Aber auch die moralische Unterstützung von Herrn Putin durch die Linkspartei, die ja ihre Wurzeln in der alten SED hat, wurde hervorgehoben. Fazit: Der Gemeinschaftstermin der drei Verbände, der im Vereinsringhaus Rödelheim stattfand, war eine lebhafte und sehr nachdenkliche Diskussionsveranstaltung.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben