Rhein: Land Hessen fördert kommunale und private Museen mit mehr als 1,2 Millionen Euro

Staatsminister Boris Rhein MdL
Staatsminister Boris Rhein MdL
Wiesbaden/Frankfurt am Main, 29. Mai 2017 - Kunst- und Kulturminister Boris Rhein hat heute mitgeteilt, dass die hessischen kommunalen und privaten Museen im Jahr 2017 insgesamt rund 1.226.000 Euro Förderung erhalten.

An 34 kommunale Sammlungen gehen rund 845.000 Euro aus dem Kommunalen Finanzausgleich. Darüber hinaus unterstützt das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst 33 private Museen mit rund 381.000 Euro aus Projektfördermitteln.


Kunst- und Kulturminister Boris Rhein: „Die abwechslungsreiche Museumslandschaft ist ein bedeutender Teil unseres kulturellen Erbes. Die drei staatlichen Museen in Darmstadt, Kassel und Wiesbaden sowie die großen kommunalen Häuser genießen einen ausgezeichneten Ruf. Aber gerade die vielen kleinen Museen im ländlichen Raum ergänzen das Ausstellungsangebot auf vielfältige Weise. Ihre gezielte Förderung ist daher eines der besonderen Anliegen der hessischen Landesregierung.“ 
Für die Entscheidung des Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst, welche Häuser Unterstützung erhalten, hat der Hessische Museumsverband Empfehlungen ausgesprochen. Antragsberechtigt sind nur Träger, deren Häuser die Mindestanforderungen an ein Museum erfüllen: Dazu gehört neben systematischer Bildungsarbeit zum Beispiel die Bereitschaft, die Bestände für die Forschung nutzbar zu machen und feste Öffnungszeiten anzubieten.

„Unverzichtbar in der Kunst- und Kulturlandschaft Hessens sind die vielen privaten Museen, die in ländlichen Gemeinden attraktive Treffpunkte für Kunst und Kulturinteressierte sind. Hier sorgen häufig ehrenamtlich engagierte Menschen mit viel Zeit, Fantasie und Tatkraft, dass die Besucher abwechslungsreiche Stunden verbringen, Neues erfahren und entdecken können. Unsere Förderung dient unter anderem auch der Anerkennung des Ehrenamts“, so Kunst- und Kulturminister Boris Rhein abschließend.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben