Christian Becker, Vorsitzender der CDU Oberrad, Ortsvorsteher
Christian Becker, Vorsitzender der CDU Oberrad, Ortsvorsteher
Frankfurt am Main, 8. Juni 2016 - „Das Stadtteilfest in Oberrad ist nicht nur ein geselliges Beisammensein der Bürgerinnen und Bürger, sondern es spiegelt auch die Bedeutung der Arbeit der Oberräder Vereine sowie des Vereinsrings wider“, betont der Vorsitzende der CDU Oberrad, Ortsvorsteher Christian Becker.

Zum 26. Mal hatte am vergangenen Samstag das beliebte Fest auf der Festwiese der Villa Bonn zwischen Spatzengasse und Hansenweg stattgefunden.

Organisiert von der langjährigen Vorsitzenden des Vereinsrings, Christa Giar, waren auch dieses Jahr wieder zahlreiche Vereine wie z.B. der Singkreis Frohsinn v. 1835, die Pfadfinder „Drei Lilien“, die KG „Wespen“, der Ski-Club, der Heimat- und Geschichtsverein, die Spvgg 05, die Freiwillige Feuerwehr Oberrad, die AWO, der Bürgerverein, der Verein „Future Hope Montessori School“, das Jugendcafé Oberrad, der Verein der Hundefreunde Oberrad und der Förderverein der KiTa Spielträume vertreten.

„Vereinsarbeit ist ein wichtiger Bestandteil der sozialen und kulturellen Basis innerhalb eines Stadtteils und leistet einen wertvollen Beitrag zum gesellschaftlichen Miteinander“, so Becker weiter. „In den Vereinen treffen sich Jung und Alt, Alteingessene und Zugezogene aller Nationalitäten und es werden Traditionen vermittelt und gepflegt – das ist auch ein Teil gelebter Integration.“

Große Wertschätzung erfahren das Engagement der Vereine sowie die liebevolle Organisation des Stadtteilfestes auch durch die zahlreichen Besucher, die sich auf dem Festplatz einfanden. Auch einige Amts- und Mandatsträger mischten sich unter die Bürgerinnen und Bürger, wie z.B. Stadtkämmerer Uwe Becker (CDU), Ortsvorsteher Christian Becker (CDU), Stadtbezirksvorsteher Michael Hunstein (CDU), Sozialbezirksvorsteherin Ursula Becker (CDU) und die Vorsitzende der Oberräder SPD-Fraktion im Ortsbeirat 5 Rosita Jany. Königliches Flair verbreiteten die Sachsenhäuser Brunnenkönigin Jennifer I. und die Oberräder Apfelweinprinzessin Maren I. sowie die Ex-Brunnenköniginnen Bianca I. und Karin II. – was zeigt, dass die Vereinsarbeit auch stadtteilübergreifend bestens funktioniert und man sich gegenseitig unterstützt.

Ebenso wie Stadtkämmerer Uwe Becker und der 1. Vorsitzende der KG „Wespen von 1887“ würdigten auch Ortsvorsteher Christian Becker und Stadtbezirksvorsteher Michael Hunstein den langjährigen Einsatz der Vorsitzenden des Oberräder Vereinsrings Christa Giar, die das Stadtteilfest damals initiiert und in diesem Jahr zum 26. und leider letzten Mal organisiert hat. „Wir sind Frau Giar für ihr Wirken, ihren unermüdlichen Einsatz sowie ihre außergewöhnliches Engagement für Oberrad sehr dankbar und bedauern ihre Entscheidung sehr.“

Auch wenn die Besucherzahlen aufgrund des unsteten Wetters dieses Jahr vielleicht etwas geringer ausfielen, erfreut sich das Stadtteilfest in Oberrad nach wie vor großer Beliebtheit. „Wir hoffen, dass diese liebgewonnene Tradition auch weiterhin Bestand haben wird und werden die Vereine natürlich gerne bei ihrer Arbeit unterstützen“, so Becker abschließend.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben