Frankfurter CDU würdigt die Leistung des scheidenden Kulturdezernenten

"Mit Prof. Dr. Felix Semmelroth geht einer der besten Kulturdezernenten Deutschlands"

Prof. Dr. Felix Semmelroth
Prof. Dr. Felix Semmelroth
Frankfurt am Main, 4. Mai 2016 - "Mit seiner Entscheidung, zum 01. Juli aus dem Amt des Kulturdezernenten auszuscheiden, behält Prof. Dr. Felix Semmelroth auch in dieser sehr persönlichen Frage das Heft des Handels klar in der eigenen Hand, wie er auch in seinem Wirken stets aus eigenen Überzeugungen heraus Herausragendes für die Stadt geleistet hat.

Mit ihm geht einer der besten Kulturdezernenten Deutschlands", so bewertete heute der Kreisvorsitzende der Frankfurter CDU, Uwe Becker, den Entschluss des Frankfurter Kulturdezernenten für einen vorzeitigen Abschied aus dem Amt.

 
Becker würdigte die Amtszeit Semmelroths als "Jahrzehnt des Aufblühens der Kulturstadt Frankfurt. Mit der Sanierung wichtiger Museen wie dem Deutschen Filmmuseum und dem Deutschen Architekturmuseum habe Semmelroth der brüchig gewordenen Substanz großer Häuser wieder Glanz gegeben und mit dem grandiosen Erweiterungsbau des Städel Museums, dem Neubau des Historischen Museums, dem Engagement für das künftige Romantikmuseum und dem Erweiterungsbau des Jüdischen Museums habe er auch in Zeiten schwierigster finanzieller Diskussionen der Kultur wichtige Brücken in eine erfolgreiche Zukunft gebaut und damit Frankfurts Rolle als internationale Kulturstadt für Jahrzehnte gestärkt. Dies gilt auch für die Sicherung der Grundlagen für ein erfolgreiches Wirken von Oper und Schauspiel."
 
"Gerade auch die personellen Entscheidungen von Prof. Dr. Semmelroth haben neben den baulichen Maßnahmen in ganz besonderer Weise zum Aufblühen unserer Kulturstadt beigetragen und stehen für ein inhaltliches Verständnis von Kultur, das dieser Stadt in ganz besonderer Weise gut getan hat und auch weiter gut tun wird."
 
"Die Kultur ist ein identitätsstiftendes Element und Wesensmerkmal unserer Stadt und ihrer Bürgergesellschaft. Dies hat unser Kulturdezernent in den zurückliegenden 10 Jahren in herausragender Weise befördert, verkörpert und gelebt. Frankfurt und die Frankfurter CDU, aber auch ich persönlich, sind Felix Semmelroth in höchstem Maße dankbar für ein Engagement, das Frankfurt aus einer kulturellen Trägheit befreit und zu neuem Glanz geführt hat. Auf seinen Grundsteinen kann weiter gebaut werden, in seinen baulichen wie inhaltlichen Anbauten kann Begonnenes fortgeführt und zum Wohle der Stadt weiterentwickelt werden", erklärte Becker abschließend.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben