Christian Becker, Vorsitzender der CDU Oberrad, Ortsvorsteher
Christian Becker, Vorsitzender der CDU Oberrad, Ortsvorsteher
Frankfurt am Main, 12. Februar 2016 - „Bereits eine Überprüfung mehrerer Wasserspielparks im Frankfurter Stadtgebiet im vergangenen Jahr hat ergeben, dass einige Anlagen grundlegend saniert werden müssen. Dazu gehört auch der Wasserspielplatz Scheerwald“, erklärt der Vorsitzende der CDU Oberrad, Ortsvorsteher Christian Becker.

Nachdem seitens des Ortsbeirates 5 schon im letzten Jahr ein Antrag an den Magistrat der Stadt Frankfurt am Main gestellt wurde, um die zeitweise aufgrund personeller Engpässe und technischer Schwierigkeiten sehr begrenzten Betriebszeiten des Wasserspielparks Scheerwald zu erweitern, wird nun nach der Überprüfung eine grundlegende Neugestaltung angestrebt.
 
„Wir begrüßen diese Maßnahme sehr. Die erforderlichen Mittel sind im Investitionsprogramm 2013 – 2016 vorgesehen, müssen jedoch erst durch Beschluss der Stadtverordnetenversammlung freigegeben werden“, so Becker weiter. Der Wasserspielplatz Scheerwald weist in den Sommermonaten geschätzte vierstellige Besucherzahlen auf und stellt nicht nur für Familien mit Kindern und die örtlichen Kitas, sondern für Bürgerinnen und Bürger jeden Alters eine beliebte Freizeitattraktion dar.
 
Eine Modernisierung im Hinblick auf die Betriebssicherheit und die Wasserhygiene wäre ebenfalls dringend erforderlich. Zudem würde eine Modernisierung der technischen Anlagen auch zu einer Ersparnis in den Unterhaltungskosten führen.
 
„Die seitens des Magistrats angedachte Planung sieht Attraktionen wie einen Wasserfall, Sprüh- und Sprudelsteine und Geysire aus Naturstein sowie Spritzpumpen vor. Die angestrebte Modernisierung der Betriebstechnik würde eine Steuerung über Fernabfrage ermöglichen, so dass sich die Personalkosten nicht erhöhen und ggf. eine flexiblere Anpassung der Betriebszeiten an die Wünsche der Bürgerinnen und Bürger sowie das Wetter in den Sommermonaten möglich wäre“, freut sich Christian Becker. Die Pläne wurden dem Ortsbeirat 5 vorgestellt und finden dessen Zustimmung.
 
„Wir hoffen, dass nach dem Beschluss der Stadtverordnetenversammlung zeitnah mit der Umgestaltung begonnen werden kann“, so Becker abschließend.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben