Ralf Porsche neuer Vorsitzender der Nordwest-CDU

Ralf Porsche, Vorsitzender der CDU Nordweststadt-Niederursel
Ralf Porsche, Vorsitzender der CDU Nordweststadt-Niederursel
Frankfurt am Main, 3. Dezember 2015. Im Rahmen der allgemeinen Parteiwahlen im CDU-Kreisverband Frankfurt am Main hat die Mitgliederversammlung des CDU-Stadtbezirksverbandes Nordweststadt-Niederursel den 43jährigen Polizeibeamten Ralf Porsche einstimmig bei einer Stimmenthaltung zum neuen Vorsitzenden gewählt.

Porsche, der auch Fraktionsvorsitzender im Ortsbeirat 8 ist, folgt auf Christiane Schubring, die den Verband seit 2009 geführt hat. Die Stadtverordnete gehört zukünftig als Beisitzerin dem Vorstand an, um ihre Aufgaben im Römer, vor allem als sozialpolitische Sprecherin der CDU-Fraktion, noch stärker ausfüllen zu können.

 
Porsche dankte seiner Vorgängerin für die geleistete, prägende Arbeit an der Spitze des CDU-Verbandes. Schubring habe in den für die Identität der Stadtteile wichtigen Diskussionen um die städtebauliche Weiterentwicklung der Nordweststadt, die Ortsumfahrung Praunheim und den Rahmenplan Niederursel das Profil der örtlichen CDU geschärft und die Parteiarbeit weiter modernisiert. Zu einer Neuaufstellung und Verjüngung des Vorstandes kam es auch bei der anschließenden Wahl der drei stellvertretenden Vorsitzenden Nicole Drago, Sebastian Beier und Dr. Joachim Rotberg. Zur Schriftführerin wurde Christa Poulev gewählt. Als Beisitzer komplettieren Marika Adrian-Rauh, der Stadtverordnete Martin Daum, Dr. Dietmar Dorn-Zachertz und Volker Zimmer den Vorstand.
 
Der neue Vorsitzende Porsche erklärte, der Erhalt des sozialen Friedens in der Nordweststadt bleibe ein ganz besonderes Anliegen der örtlichen CDU. „Wir werden Wohnraumversorgung, Wohnumfeldgestaltung und Wohnqualität weiter in den Mittelpunkt unserer politischen Arbeit stellen. Dabei wollen wir die Nordweststadt als Stadtteil mit besonders viel Grün und einer guten Nahversorgung erhalten. Mit Blick auf die Verkehrsführung zum geplanten Baugebiet westlich der Nordweststadt wollen wir sicherstellen, dass die Bürger der Nordweststadt in die Planung rechtzeitig eingebunden werden“, kündigte Porsche einige Schwerpunkte der zukünftigen politischen Arbeit an.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben