Caspar: „ExperiMINTa“-Zentrum verstärkt fördern

Ulrich Caspar MdL
Ulrich Caspar MdL
Wiesbaden/Frankfurt am Main, 3. Dezember 2015. Der Frankfurter CDU-Landtagsabgeordnete Ulrich Caspar setzt sich für eine verstärkte Förderung der Bockenheimer Bildungsinstitution „ExperiMINTa“ ein.

So solle mit einem Änderungsantrag zum Haushaltsentwurf 2016 das Land Hessen den bestehenden jährlichen Zuschuss noch weiter aufstocken. Hessen, so der für die Stadtteile Bockenheim, Hausen, Heddernheim, Niederursel, Praunheim und Rödelheim zuständige Abgeordnete, leiste mit dem jährlichen Mietzuschuss von 105.000 € bereits einen wichtigen und maßgeblichen Beitrag zum Erhalt einer sehr innovativen und vorbildlichen Bildungsinstitution. So werde im „ExperiMINTa“-Zentrum Kindern und Jugendlichen auf spielerische Weise ein für deren Zukunft geradezu unverzichtbarer Zugang zur Mathematik und Naturwissenschaften eröffnet. „Die  Entscheidung des Ortsbeirates 2, das „ExperiMINTa“ im kommenden Jahr zusätzlich mit 25.000 € aus eigenen Mitteln zu unterstützen, ist ein gutes und richtiges Zeichen“, so Caspar.

Denn es gelte, die Bildungs- und Erwerbschancen der zukünftigen Generationen zu sichern und zu verbessern, um mit dem Wirtschaftsstandort Deutschland in einem immer härteren globalen Wettbewerb bestehen zu können. „Aus diesem Grund werde ich mich im Hessischen Landtag auch dafür einsetzen, dem guten Beispiel des Frankfurter Ortsbeirates 2 zu folgen und ebenfalls zusätzliche 25.000 € für das Jahr 2016 bereit zu stellen. Bei allen anderen berechtigten Ansprüchen und aktuellen Aufgaben dürfen wir die dringend notwendigen Investitionen für eine bessere Bildung unserer Kinder und Jugendlichen nicht aus den Augen verlieren. Ein verstärkte Förderung des „ExperiMINTa“ wäre daher eine wichtige und nicht nur symbolische Maßnahme“, so der CDU-Landtagsabgeordnete abschließend.    

 

Inhaltsverzeichnis
Nach oben