Bartelt: Feste Unterkünfte für Flüchtlinge in Hessen

„Lebensperspektiven und Schutz für Flüchtlinge in Hessen“

Dr. Ralf-Norbert Bartelt MdL
Dr. Ralf-Norbert Bartelt MdL
Wiesbaden/Frankfurt am Main, 2. Dezember 2015 - Die aktuellen Flüchtlingszahlen stellen das Land und die Kommunen vor besonders große Herausforderungen, daher ist es besonders wichtig die anstehenden Aufgaben gemeinsam anzugehen.

Aktuell müssen alleine in Hessen vom Land etwa 26.000 Flüchtlingen untergebracht werden. Wir können unserer humanitären Verpflichtung jedoch trotz der sehr hohen Flüchtlingszahlen  nachkommen und den Menschen, die vor dem Krieg und Gewalt Schutz suchen, hier eine Unterkunft bieten. Allein in diesem Jahr sind in Hessen knapp 30 neue und feste Liegenschaften ertüchtigt worden. Hessenweit haben wir hauptsächlich Kasernen, Hallen und Gebäude belegen können. Darüber hinaus haben wir Holzbauten, moderne, winterfeste Leichtbauhallen und Containerlösungen geschaffen, die aber nur einen vergleichsweise kleinen Teil der Gesamtunterbringung ausmachen. Hervorzuheben ist, dass allein in der Zeit von Oktober zu heute fast 4200 Zeltplätze abgebaut werden konnten; von über 7500 auf etwa 3300“, sagte der sozialpolitische Sprecher der hessischen CDU-Landtagsfraktion, Dr. Ralf-Norbert Bartelt.

„Was in den letzten Monaten geleistet wurde und tagtäglich in Hessen geleistet wird, um unserer Verantwortung für Asylbewerber gerecht zu werden, ist ein Zeichen unbedingten Einsatzwillens und der Solidarität mit den Menschen, die zu uns kommen.

Derzeit gehen wir davon aus, dass es gelingen kann, die restlichen Zelte im Verlaufe des Dezembers durch feste Bauten zu ersetzen. Menschenrechte und Humanität stehen daher im Mittelpunkt hessischer Asyl- und Flüchtlingspolitik. Wir würdigen ebenso das große Engagement der Landkreise, Kommunen, kreisfreien Städte sowie der vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer für eine menschenwürdige Unterbringung und Versorgung der Flüchtlinge in Hessen“ so Bartelt abschließend.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben