Matthias Zimmer erteilt Forderungen nach Rentenbeitragssenkung eine Absage

Prof. Dr. Matthias Zimmer MdB
Prof. Dr. Matthias Zimmer MdB
Berlin/Frankfurt am Main, 24. September 2015. Der hessische CDA-Landesvorsitzende und Bundestagsabgeordnete Matthias Zimmer erteilt Forderungen nach einer Absenkung der Beiträge eine Absage.

„Eine Senkung der Rentenbeiträge wäre das falsche Signal, denn die Kosten für die Renten werden auf lange Sicht nicht sinken. In der Rentenpolitik müssen wir langfristig denken.“

 
Spekulationen über die Höhe der Beiträge halte Zimmer überdies für verfrüht. „Erste Annahmen lassen sich erst auf Grundlage des kommenden Rentenversicherungsberichtes Ende Oktober treffen. Erst im Frühjahr 2016 werden wir seriös abschätzen können, wie sich die Nachhaltigkeitsrücklage entwickeln wird. Die Forderungen nach einer Absenkung der Rentenbeiträge beruhen auf Spekulationen über die Entwicklung der Finanzlage, deshalb halte ich die Debatten darüber für verfrüht. Wir sollten zuerst die Berichte im Oktober und Frühjahr abwarten und dann sorgfältig die Höhe des Rentenversicherungsbeitrages abwägen“, so Zimmer abschließend.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben