Stabwechsel in der CDU-Sportpolitik

Sybill Meister neue Sprecherin der Fraktion / Dank an Martin Gerhardt

Sybill Meister
Sybill Meister
Frankfurt am Main, 10. September 2015 - Sybill Meister ist ab sofort neue sportpolitische Sprecherin der CDU-Fraktion.

Sie folgt in dieser Funktion Martin Gerhardt, der auf eigenen Wunsch zur nächsten Kommunalwahl nicht mehr kandidiert. Um eine kontinuierliche Übergabe zu ermöglichen, bleibt Gerhardt Mitglied im Ausschuss für Umwelt und Sport. Damit geht für die CDU-Fraktion eine Ära zu Ende, denn Stadtverordneter Gerhardt übte die Sprecherfunktion bereits seit 1985 aus.

Der CDU-Fraktionsvorsitzende Michael zu Löwenstein würdigte die sportpolitischen Verdienste Gerhardts:

„Martin Gerhardt war als sportpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion über viele Jahre unser Ansprechpartner für die Frankfurter Sportvereine und deren Dachorganisationen. Ihm war es wichtig, zu den vielen Ehren- und Hauptamtlichen im Sport engen Kontakt zu halten, ein echter ‚Partner‘ des Sports zu sein, damit im Zusammenwirken von Vereinen und Kommunalpolitik in Frankfurt ein ansprechendes Sportangebot erhalten und ausgebaut werden kann. Martin Gerhardt gehört dem Sportausschuss seit 1974 an. Seine von ungemein großer Erfahrung getragene Arbeit war prägend für die CDU-Sportpolitik in der Stadtverordnetenversammlung“.
 
Zu den sportpolitischen Zielen und Entscheidungen der CDU-Fraktion, an denen Gerhardt maßgeblich beteiligt war, gehören Löwenstein zufolge die Bereitstellung guter Sportanlagen, der Erhalt der 14 Schwimmbäder, eine ebenso wirksame wie nachhaltige Förderung der Sportvereine, etwa durch Beibehaltung der Kopfpauschale für jedes jugendliche Vereinsmitglied auch unter den finanziell schwierigen Bedingungen der Haushaltskonsolidierung. „Wenn Sportanlagen in ihrer Existenz bedroht waren, etwa durch Baugebiete, dann hat sich Martin Gerhardt sehr hartnäckig und fast immer mit Erfolg für den Erhalt oder einen Neubau dieser Einrichtungen an anderer Stelle eingesetzt. Gerade hier trug die Sportpolitik der CDU-Fraktion seine ganz persönliche Handschrift“, so Löwenstein.
 
„Martin Gerhardt ging es nicht darum, im Rampenlicht zu stehen. Er verstand sich in einem sehr sportlichen Sinn als ‚Teamspieler‘, sah sich stets einer sachlichen Debatte verpflichtet und hatte den Gesamterfolg im Blick. Wir bedanken uns sehr bei Martin Gerhardt für seine langjährige, verdienstvolle Tätigkeit im Sportbereich. Die unter seiner Ägide entwickelten sportpolitischen Leitlinien der CDU-Fraktion werden auch mit unserer neuen Sprecherin Sybill Meister beibehalten und weiterentwickelt. Sybill Meister gehört dem Sportausschuss bereits seit 1999 an und ist bestens eingearbeitet. Insbesondere ist der CDU-Fraktion an einer Fortführung der Sportentwicklungsplanung gemeinsam mit den Vereinen und den Dachorganisationen des Sports gelegen“, so Löwenstein abschließend.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben