Staatsminister Boris Rhein MdL
Staatsminister Boris Rhein MdL
Wiesbaden/Frankfurt am Main, 10. Juni 2015 - Das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst unterstützt die Junge Deutsche Philharmonie mit einer Förderung in Höhe von 90.000 Euro.

In dem Orchester spielen die begabtesten Studierenden deutschsprachiger Musikhochschulen. Kunst- und Kulturminister Boris Rhein: „Es ist eine große Bereicherung für das Musikland Hessen, dass dieses hervorragende Orchester seinen Sitz in Frankfurt hat. Hier sammeln die besten jungen Musikerinnen und Musiker wertvolle Erfahrungen für ihre berufliche Zukunft. Die Mitglieder der Philharmonie tragen so aktiv zur Bewahrung der lebendigen Orchesterlandschaft in Deutschland und Europa bei.“ 

Die Junge Deutsche Philharmonie gibt es seit über 40 Jahren. Sie versteht sich als Bindeglied zwischen dem Studium an der Musikhochschule und dem Berufsleben. Neben dem großen sinfonischen Repertoire widmen sich die Musiker sowohl der zeitgenössischen Musik als auch der historischen Aufführungspraxis. Namhafte Solisten und internationale erfahrene Dirigenten erweitern den Blickwinkel der jungen Orchestermitglieder und verleihen den Konzerten zusätzlichen Glanz.

Die Junge Deutsche Philharmonie ist demokratisch organisiert. Die Mitglieder beteiligen sich an der Planung und Verwaltung ihres Orchesters. „Musiker sein bedeutet mehr als Spielen“, lautet dabei ihr Motto.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben