CDU Höchst/Unterliederbch: Ortsbeirat nimmt CDU-Initiative für Betreuung an der Karl-von-Ibell-Schule auf – SPD stimmt leider nicht dafür

Hans-Peter Burggraf, Vorsitzender der CDU Höchst/Unterliederbach
Hans-Peter Burggraf, Vorsitzender der CDU Höchst/Unterliederbach
Frankfurt am Main, 21. Mai 2015 - Mit großer Mehrheit hat der Ortsbeirat 6 in seiner letzten Sitzung den von CDU-Ortsbeirat Hans-Christoph Weibler eingebrachten Antrag verabschiedet, nach dem der Ortsbeirat aus seinem Budget die Nachmittagsbetreuung von Grundschülern an der Karl-von-Ibell-Schule unterstützen solle.

„Wir freuen uns, dass der Ortsbeirat dieser CDU-Initiative zugestimmt hat, wodurch den betroffenen Familien in Unterliederbach zeitnah mit weiteren Betreuungsplätzen geholfen werden kann“, sagte Hans-Peter Burggraf, Vorsitzender der CDU Höchst/Unterliederbach.

 
Neben den 30 Betreuungsplätzen, die die Stadt Frankfurt bereits in Containern bereitstellt, hatte der Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) angeboten, weitere 5 bis 8 Plätze in der Kindertagespflege zu schaffen, wozu er aber eine Anschubfinanzierung von 2.500 Euro benötigte, was nun durch den Ortsbeirat zugesichert wurde.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben