Hans-Peter Burggraf, Vorsitzender der CDU Höchst/Unterliederbach.
Hans-Peter Burggraf, Vorsitzender der CDU Höchst/Unterliederbach.
Frankfurt am Main, 28. April 2015 - Die CDU Höchst/Unterliederbach hat den von der Stadt Frankfurt am Main angekündigten Bau von sechs Kitas in Modul-Bauweise – darunter eine in der Unterliederbacher Parkstadt – als einen „wichtigen Schritt für eine verbesserte Betreuungssituation im Stadtteil“ bezeichnet.

„In die neuen Häuser und Wohnungen in der Unterliederbacher Parkstadt sind viele junge Familien mit kleinen Kindern gezogen. Es ist gut, dass dort nun schnellst möglich eine Kita gebaut werden kann, um die erforderliche Zahl von Kindergartenplätzen in diesem Gebiet anbieten zu können“, sagte Hans-Peter Burggraf, Vorsitzender der CDU-Höchst/Unterliederbach.

Insbesondere ist es erfreulich, dass es Stadtrat Jan Schneider gelungen ist, im Rahmen seines Reformprojektes „Optimierung des Kita-Baumanagements“ mit der neuen Modul-Bauweise eine schnell baubare und kostengünstige Lösung für mehr Kitaplätze zu entwickeln.

Durch die nun geplanten Kitas werden in Frankfurt insgesamt zusätzlich 600 neue Kitaplätze geschaffen. Nachdem nun das Vergabeverfahren erfolgreich abgeschlossen wurde, kann bereits im Sommer mit dem Bau der neuen Kitas begonnen werden.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben