Wiesmann: U3-Betreuungsquote in Hessen über Westdurchschnitt

„Qualitativ hochwertige Kinderbetreuung in Hessen“

Bettina M. Wiesmann MdL
Bettina M. Wiesmann MdL
Wiesbaden/Frankfurt am Main, 23. Februar 2015 - „Wir begrüßen, dass Hessen mit einer Betreuungsquote von 28,8 Prozent der Unter- Dreijährigen am Stichtag 1. März 2014 bereits deutlich über dem Schnitt der westdeutschen Länder von 27,4 Prozent lag.

Die Zahlen gehen auf eine heute veröffentlichte Statistik des Statistischen Bundesamts zurück. Schon vor einem Jahr wurden mehr als ein Viertel der hessischen Kleinkinder in einer Kita oder von einer Tagesmutter betreut. Seither ist die Zahl mit Sicherheit nochmals angestiegen.

Um sicherzustellen, dass die darüber hinaus noch benötigten U3-Plätze mit den noch vorhandenen Mitteln aus dem Landesinvestitionsprogramm gefördert werden können, hat die Landesregierung die Fristen für den Mittelabruf verlängert. Demnach können noch Gelder für Bau- und Ausbaumaßnahmen abgerufen werden“, erklärte die familienpolitische Sprecherin der hessischen CDU-Landtagsfraktion, Bettina M. Wiesmann.

„Eine gute Betreuung ist für das Aufwachsen aller Kinder von großer Bedeutung. Mit dem Kinderförderungsgesetz haben wir mehr Geld, mehr Qualität und mehr Gerechtigkeit in die Betreuung unserer Kinder gebracht. Der Ausbau des Betreuungsangebots ist, wie die Zahlen zeigen, gut vorangekommen, der Rechtsanspruch landesweit erfüllt. Wir investieren mit im Schnitt 434,5 Mio. € pro Jahr so viel Geld wie noch nie. Mit diesen Mitteln etablieren wir landesweit hohe Mindeststandards und zusätzliche Anreize in der Qualität, sichern die Trägervielfalt und schaffen eine Förderlogik, die jedes Kind gleich behandelt und gleichwohl besonderen Förderbedarf berücksichtigt. Dies zeigt den besonderen Stellenwert, den die Hessische Landesregierung einem hochwertigen Angebot zur Erziehung, Bildung und Betreuung von Kindern beimisst“, so Wiesmann.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben