CDU-Fraktion im Ortsbeirat 13 zieht positives Jahresfazit

Schwander: 2015 wird ein wichtiges und entscheidendes Jahr für Nieder-Erlenbach

Yannick Schwander, Vorsitzender der CDU-Fraktion im OBR 13
Yannick Schwander, Vorsitzender der CDU-Fraktion im OBR 13
Frankfurt am Main, 10. Dezember 2014 - Die CDU-Fraktion im Ortsbeirat 13 Frankfurt Nieder-Erlenbach zeigt sich zufrieden mit dem Jahresverlauf 2014 im Stadtteilgremium.

Der Fraktionsvorsitzende der Christdemokraten im nördlichsten Frankfurter Stadtteil betont, dass seine Fraktion ihre Inhalte vollständig durchsetzen konnte. Für 2015 sehen sich die CDU-Vertreter im Stadtteil gut aufgestellt und erwarten ein richtungsweisendes Jahr.

 
„Wir haben 2014 ein sehr gutes Jahr im Ortsbeirat erlebt. Unsere Anträge wurden allesamt angenommen und damit konnten wir Nieder-Erlenbach ein gutes Stück voranbringen und gestalten. Es ist immer schön zu sehen, wenn die eigene Arbeit Früchte trägt“, so der Fraktionsvorsitzende der CDU-Fraktion, Yannick Schwander, der betont, dass die Arbeit im Ortsbeirat auch über die Parteigrenzen hinweg funktioniert. „Es ist sicherlich ein großer Vorteil in Nieder-Erlenbach, dass sich die Fraktionen größtenteils einig sind und Anträge gegenseitig unterstützen, dennoch muss man festhalten, dass meine Fraktion mit Abstand die meisten Anträge eingebracht hat, was sicherlich auch an der sehr guten Vernetzung in Nieder-Erlenbach liegt“, führt Schwander weiter aus.
 
Die Christdemokraten im Ortsbeirat 13 setzten bei ihrer inhaltlichen Arbeit auf den Dialog mit allen Nieder-Erlenbacherinnen und Nieder-Erlenbachern. „Viele Antragsideen stammen aus Gesprächen mit unseren Mitbürgern. Mal sind wir auf die Leute zugegangen, mal wurden wir direkt angesprochen. Das wird auch 2015 unser Weg sein. Ortsbeiratspolitik muss immer unmittelbar für die Bürger da sein, deshalb ist der Dialog unabdingbar“, erklärt der 26-jährige Politikwissenschaftler, der 2015 auch wieder auf eine offene Fraktionssitzung setzen möchte. „Wir haben dieses Format schon an der einen oder anderen Stelle durchgeführt. Wir laden hierfür die Bürgerinnen und Bürger Nieder-Erlenbachs direkt zu unserer Fraktionssitzung ein. Dann können sie uns ihre Anregungen mitteilen oder auch einmal Probleme schildern“, so Schwander.
 
2015 sei für die CDU im Ortsbeirat 13 ohnehin ein richtungsweisendes Jahr. Die Nieder-Erlenbacher Christdemokraten schätzen, dass das Jahr vor der Kommunalwahl inhaltlich anspruchsvoll werde. „Das Reizthema in Nieder-Erlenbach wird weiterhin die Verkehrslage im alten Ortskern sein. Insgesamt wird der ruhende Verkehr im gesamten Ortsgebiet zum Thema werden. Hierfür gibt es kein Patentrezept, aber darauf müssen wir uns einstellen“, blickt Yannick Schwander voraus. Ein Thema liegt ihm dabei besonders am Herzen.

„Ich bin mir ziemlich sicher, dass der Oberbürgermeister auch 2015 einen neuen Anlauf für seine Idee eines Stadtteils auf unseren Ackerböden nehmen wird. Wir werden auch dann wieder geschlossen stehen und dies zu verhindern wissen. Uns sind unsere landwirtschaftlichen Flächen ungemein wichtig. Sie genießen höchste Priorität. Nieder-Erlenbach soll auch weiterhin ein Stadtteil für Familien im Grünen sein“, deutet Schwander abschließend die Stoßrichtung der CDU-Politik für 2015 an.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben