Thomas Mann MdEP
Thomas Mann MdEP
Brüssel/Frankfurt am Main, 26. November 2014 - "Papst Franziskus hat es soeben in einer historischen Rede vor dem Plenum des Europaparlaments auf den Punkt gebracht:

Europa darf durch die Wirtschaftskrise nicht zu einem müden, alten Schatten seiner selbst verkommen! Die Bewältigung der Krise kann auch eine große Chance für mehr Zusammenhalt, mehr Fairness und lebendiger Demokratie in Europa sein. Dazu müssen wir dem heutigen Appell des Papstes folgen und uns auf die christlichen Werte besinnen, die Europa in den vergangenen Jahrhunderten so stark gemacht haben", sagte der hessische CDU-Europaabgeordnete Thomas Mann im Anschluß an die feierliche Sitzung in Straßburg.

 

"Den Menschen müssen wir in der Europapolitik in den Mittelpunkt stellen - Zurückhaltung in den kleinen Fragen, viel mehr Ehrgeiz in den großen Fragen. Das hat nicht nur Jean-Claude Juncker vor der Europawahl den Menschen versprochen. Der unmissverständliche Ruf des Papstes nach mehr Achtung vor dem Menschen ist eine Motivation, dieses Versprechen mit aller Kraft umzusetzen. Europa darf für den Einzelnen nicht fern und ärgerlich sein, sondern nah und mit konkreten Ergebnissen - daran müssen wir mit Hochdruck arbeiten", unterstrich Mann.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben