Markus Wagner, Vorsitzender der CDU-Fraktion im ORB 6
Markus Wagner, Vorsitzender der CDU-Fraktion im ORB 6
Frankfurt am Main, 27. Oktober 2014 - Der von Stadtkämmerer Uwe Becker vorlegte Haushaltsentwurf für die Jahre 2015 und 2016 stand im Mittelpunkt eines Treffens der CDU Griesheim am vergangenen Freitag.

Der Fraktionsvorsitzende der CDU im Ortsbeirat 6 Markus Wagner stellte wichtige Positionen des Doppelhaushalts vor und erklärte, dass die Politik der von CDU und Grünen getragenen Stadtregierung für die nächsten zwei Jahre nun definiert werde.

 

Besondere Schwerpunkte setzten CDU und Grüne in den Bereichen Bildung und Soziales. “Moderne und funktionale Schulen sind für eine gute Bildung und damit gute Chancen im weltweiten Wettbewerb notwendig. Deshalb sind 634,5 Millionen Euro im Jahr 2015 und 646,9 Millionen Euro im Jahr 2016 kluge Investitionen”, so Markus Wagner.
 

Frankfurt sei eine wirtschaftlich starke und soziale Stadt. Mit 635 Millionen Euro im Jahr 2015 und 647 Millionen Euro im Jahr 2016 trage die Stadt Frankfurt zum sozialen Ausgleich in der Frankfurter Bevölkerung bei. Die Menschen sollen sich in Frankfurt wohlfühlen. Den jüngeren Frankfurtern werden Zukunftschancen eröffnet, den älteren Mitbürgerinnen und Mitbürgern ein Leben in Würde ermöglicht. Die Stadt hilft, so Markus Wagner, wo es notwendig ist und niemand wird aufgrund seines Einkommens ausgeschlossen.
 

Die Bedeutung der Bildung werde auch an den Haushaltspositionen für Griesheim deutlich. Die Boehleschule erhalte im Doppelhaushalt 417 000 Euro für neue Container. Dadurch werde die ganztägige Betreuung der Grundschüler deutlich verbessert. Mit weiteren 487 000 Euro werde eine Planung für einen Erweiterungsbau der Boehleschule erstellt, der für eine ganztätige Arbeitsweise der Boehleschule notwendig sei.

Mit 19 Millionen Euro für den Abriß und Neubau der Ludwig-Weber-Schule in Sindlingen erfolgt eine weitere große Investition in Bildung im Ortsbezirk 6.
 
Um die wichtige Sanierung der Omegabrücke in Griesheim voranzubringen, hat die CDU eine Etatanregung in den parlamentarischen Geschäftsgang gebracht, die zum Ziel hat, die Kosten im Etat direkt auszuweisen. Zur Finanzierung wird die mit 12 Millionen Euro ausgestattete Position “Programm zum Abbau des Sanierungsstaus bei Ingenieurbauwerken” vorgeschlagen.
 

Für die zahlreichen Fragen und Anregungen der anwesenden Besucher standen Markus Wagner und sein Zeilsheimer Ortsbeiratskollege Bernd Bauschmann im Anschluss zur Verfügung.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben