Boddenberg: Dank für wertvolle und schwierige Arbeit der Fluglärmkommission

„Reduzierung der Fluglärmbelastung ist für uns ständige Aufgabe“

Michael Boddenberg MdL, Vorsitzender der CDU-Landtagsfraktion
Michael Boddenberg MdL, Vorsitzender der CDU-Landtagsfraktion
Wiesbaden/Frankfurt am Main, 18. Juli 2014 - Der Vorsitzende der CDU-Fraktion im Hessischen Landtag, Michael Boddenberg, dankte der Fluglärmkommission für ihre „wertvolle und schwierige Arbeit in den vergangenen zehn Jahren.

Mit hoher Kompetenz und Einfühlungsvermögen für die Bedürfnisse der Menschen in der Region, aber auch für den größten Arbeitgeber unseres Landes, der Fraport, hat sie immer wieder dazu beigetragen, dass es zu einem Ausgleich der unterschiedlichen Interessen gekommen ist. Die Reduzierung der Fluglärmbelastung für die Menschen ist für uns eine ständige Aufgabe. Wir haben Wort gehalten beim Ausbau des Frankfurter Flughafens, deshalb stehen wir und die Unternehmen der Luftverkehrswirtschaft in der Pflicht, jedwede Möglichkeit zur Reduzierung von Fluglärm so schnell wie möglich umzusetzen.“

Boddenberg wies auf das Paket der „Allianz für mehr Lärmschutz“ hin. „Mit diesem Paket, das 19 Maßnahmen im Bereich des aktiven Schallschutzes sowie eine deutliche Aufstockung der Mittel für den passiven Schallschutz auf 335 Millionen Euro umfasst, haben wir deutlich gemacht, dass wir die Menschen mit dieser Belastung nicht allein lassen“, erklärte der CDU-Politiker. Die Initiative habe bereits eine Vielzahl von einzelnen Projekten umgesetzt, darunter eine deutliche Steigerung der lärmabhängigen Start- und Landeentgelte sowie eine Erhöhung der Gegenanflugrouten um jeweils 1.000 Fuß.

„Der Flughafen ist bei allen Herausforderungen eine große Chance für ein exportorientiertes Land wie Hessen und das Rhein-Main-Gebiet. Diese Chance müssen wir umsichtig nutzen. Das geht ohne jeden Zweifel nur gemeinsam mit den Menschen in der Region“, so Boddenberg.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben