JU Nord: Rein ins Jahr 2014

JU Nord plant auch 2014 viele spannende Aktionen

Sara Steinhardt, Vorsitzende der JU Frankfurt Nord
Sara Steinhardt, Vorsitzende der JU Frankfurt Nord
Frankfurt am Main, 31. Januar 2014 - Nach der geschafften Land- und Bundestagswahl im Jahr 2013 macht die Junge Union Frankfurt Nord erst mal Pause? Nein, jetzt geht es erst richtig los!

Im Laufe der nächsten Monate stehen viele interessante Veranstaltungen an, zu der JU-Mitglieder, Gäste und Interessierte herzlich willkommen sind. Wie auch schon die letzten Jahre bietet die JU Frankfurt Nord die Gelegenheit, die JU im Rahmen ihrer monatlichen Stammtische kennen zu lernen und mit Vorstandsmitgliedern und Gästen zu sprechen. Häufig verbindet die JU den Stammtisch auch mit einer Einladung an Referenten, mit denen man über aktuelle Themen diskutieren kann.

Der nächste Stammtisch findet gemeinsam mit der Jungen Union Bad Homburg am Montag, den 3. Februar um 20.00 Uhr im Darmstädter Hof (Nieder-Eschbach) statt, zu dem auch Uwe Becker, Stadtkämmerer und Kreisvorsitzender der CDU Frankfurt, der JU einen Besuch abstattet.

 

Des Weiteren wird die im letzten Jahr gut angenommene Kleider-Sammelaktion für die Kleiderkammer Nordweststadt wiederholt. Außerdem steht etwas Sport für die Mitglieder auf dem Programm: Neben einem geplanten Lasertag-Spiel im Frühjahr, findet im Mai das allseits beliebte Bowlingturnier statt, bei dem sich die Teilnehmer in lockerer Atmosphäre beim Bowling messen können. Dem Sieger winkt neben der Ehre auch der Bowlingpokal der JU Frankfurt Nord.

Der sportliche Ausgleich ist auch nötig, denn auch dieses Jahr steht mit der Europawahl im Mai eine wichtige Entscheidung und viel Wahlkampfarbeit für die JU Nord an. „Wir freuen uns auf die Europawahl und darauf, vor allem auch unsere Frankfurter Spitzenkandidatin Verena David zu unterstützen, die selber einmal Vorsitzende der JU Nord war. Außerdem ist es wichtig, gerade in diesen Zeiten den Menschen die Werte Europas näher zu bringen und zu vermitteln, wie wichtig die Europawahl und deren Ausgang für unser tägliches Leben ist.“ sagt die Vorsitzende der JU Nord, Sara Steinhardt.
 
Doch nach der Europawahl soll sich nicht ausgeruht werden. Spätestens beim Zehntscheunenfest, bei dem die JU Frankfurt Nord traditionsgemäß einen Stand hat, und welches im August in Praunheim statt findet, ist Zeit für neue Aktionen.

Dort besteht die Möglichkeit, mit den Mitgliedern der Jungen Union ins Gespräch zu kommen oder einfach in geselliger Runde einen Cocktail zu genießen. Doch nicht nur dieses Traditionsfest im Frankfurter Norden, sondern auch die Tagespolitik wird weiter auf der Agenda der JU Nord stehen. Dies bekräftigt Steinhardt: „Durch unsere Mitglieder in der Stadtverordnetenversammlung und in verschiedenen Ortsbeiräten sind wir nah am Geschehen und werden auch 2014 die Themen für die junge Generation im Norden aufgreifen.“

Wie immer soll der Spaß dabei aber auch nicht zu kurz kommen. Neben den vielen anderen Veranstaltungen möchte die JU Nord daher schon jetzt auf ein besonderes Highlight 2014 aufmerksam machen: Während der WM im Sommer sind gemeinsame Besuche der Public Viewings in Frankfurt geplant. Wie bei der EM vor zwei Jahren sollen außerdem auch eigene Fan-Tshirts erstellt werden. Interessierte sind also herzlich willkommen!
Weitere Informationen zu aktuellen Veranstaltungen findest du auf unserer Webseite www.ju-frankfurt-nord.de oder kannst Kontakt zu der Vorsitzenden Sara Steinhardt unter der Email-Adresse info@ju-frankfurt-nord.de oder steinhardt@ju-frankfurt-nord.de aufnehmen. Die JU Frankfurt Nord freut sich auf dich!

Inhaltsverzeichnis
Nach oben