Stadträtin Erika Pfreundschuh als Vorsitzende bestätigt

Der neue Vorstand der Frankfurter Senioren-Union
Der neue Vorstand der Frankfurter Senioren-Union
Frankfurt am Main, 6. November 2013. Einstimmig hat die Frankfurter Senioren-Union der CDU in ihrer Hauptversammlung  am 5. November Stadträtin Erika Pfreundschuh als Vorsitzende bestätigt.

Zu stellvertretenden Vorsitzenden wurden Dietrich Warmbier und Christof Warnke gewählt. Der Landesvorsitzende der Senioren-Union der CDU Hessen, Norbert Kartmann MdL, ehrte den früheren Vorsitzenden der Frankfurter Senioren-Union Christof Warnke für seine ehrenamtliche Tätigkeit sowie für sein Engagement in der Seniorenpolitik mit der Konrad-Adenauer-Medaille der Senioren-Union der CDU Deutschland. Die Senioren-Vereinigung der Frankfurter CDU zählt aktuell rund 600 Mitglieder und Freunde und ist damit die größte politische Seniorenvertretung in Frankfurt.

 

Erika Pfreundschuh wies auf die interessanten Aktivitäten der Frankfurter Senioren-Union in den letzten 2 Jahren hin, wie 23 Vortragsveranstaltungen zu politischen und seniorenrelevanten Themen, vierzehn Fahrten zu kulturellen Sehenswürdigkeiten, Zentren der Wirtschaft, Technik und Wissenschaft, zum Bundestag in Berlin sowie nach Portugal und Mecklenburg- Vorpommern. Aktuell fordert Pfreundschuh ein Seniorenticket für weniger betuchte Senioren mit erweiterten Kurzstrecken und einer günstigeren Wochenkarte statt der „65 plus Jahreskarte“ für stolze 648 Euro, die sich nur gutsituierte Senioren leisten könnten.
 
 

Inhaltsverzeichnis
Nach oben