Dr. Walter Wallmann, Oberbürgermeister a. D. ƚ
Dr. Walter Wallmann, Oberbürgermeister a. D. ƚ
Frankfurt am Main, 23. September 2013 - In einer gemeinsamen Erklärung würdigen der Vorsitzende der Frankfurter CDU, Uwe Becker, und der Vorsitzende der CDU-Fraktion im Römer, Michael zu Löwenstein, den am Samstag gestorbenen früheren Frankfurter Oberbürgermeister und Hessischen Ministerpräsidenten Dr. Walter Wallmann:
 

 
„Mit Walter Wallmann nehmen wir Abschied von einem großen Demokraten, einem deutschen Patrioten und überzeugten Europäer. Walter Wallmann war sicher eines der erfolgreichsten Stadtoberhäupter in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland. Die Frankfurterinnen und Frankfurter verbinden mit ihm bis auf den heutigen Tag eine sehr glückliche Ära der Stadtgeschichte. In den neun Jahren an der Spitze des Magistrats hat sich dank seiner Tatkraft und seiner Ausstrahlung das Bild unserer Stadt gewandelt.

Die Weichenstellungen für die heutige europäische Metropole, zu der Frankfurt am Main mit jetzt gut 700.000 Einwohnern geworden ist, sind ganz entscheidend von Walter Wallmann vorgenommen worden.
 
Vor allem durch die Bauten des Museumsufers und den Wiederaufbau der ‚Alten Oper‘, wurde die Stadt zu einem kulturellen Mittelpunkt.

Aber auch der Bau von Sport- und Freizeiteinrichtungen wie dem Rebstockbad oder der Eissporthalle, die Anlage des Volksparks Niddatal sowie die systematische Errichtung von Stadtteilbürgerhäusern und der Ausbau des U- und S-Bahnnetzes führten zu einer deutlichen Verbesserung der Lebensqualität in Frankfurt am Main. Mit erheblichen stadtplanerischen Anstrengungen durch Flächennutzungs-, Generalverkehrs- und zahllose Bebauungspläne, aber auch durch den Ausbau des Flughafens und der Messe, sind in der Ära Wallmann die Grundlagen für die heute wirtschaftlich so erfolgreiche Mainmetropole gelegt worden.
 

In der heutigen politischen Diskussion fällt der Name von Walter Wallmann auch immer wieder im Zusammenhang mit dem derzeitigen Wiederaufbau eines Teils der Frankfurter Altstadt. Er ist nicht nur einer der Väter des Gedankens, sondern hat den Wiederaufbau der historischen Römerberg-Ostzeile in die Tat umgesetzt. Durch die Rückgabe dieser ‚Identifikationsbauten‘ eines ehedem selbstbewussten Frankfurter Bürgertums gelang es ihm, die moderne Stadt an ihre geschichtlichen Prägungen wieder sichtbar und dauerhaft zu erinnern. Sehr viele Frankfurterinnen und Frankfurter sind ihm für dieses entschlossene und weitsichtige Handeln dankbar.
 
 
Es ist deshalb nicht übertrieben, seine Amtszeit eine Ära zu nennen. Sein Name steht in einer Linie mit großen Frankfurter Oberbürgermeistern wie Franz Adickes, Ludwig Landmann und Walter Kolb. Die Frankfurter CDU kann sich glücklich schätzen, diesen Wandel mit ihm gemeinsam vorangebracht zu haben. Wir werden Dr. Walter Wallmann als einen überzeugenden Diener am Gemeinwohl in sehr dankbarer Erinnerung behalten.“

Inhaltsverzeichnis
Nach oben