Schäfer neu im JU-Landesvorstand

Martin-Benedikt Schäfer, Vorsitzender der Jungen Union Süd
Martin-Benedikt Schäfer, Vorsitzender der Jungen Union Süd
Wiesbaden/Frankfurt am Main, 16. Juli 2013 - Der stellvertretende Vorsitzende der JU Frankfurt, Martin-Benedikt Schäfer, ist einstimmig in den Landesvorstand der Jungen Union Hessen gewählt worden. Der 27-jährige Diplom-Jurist wird sich insbesondere um die Themen Großstädte und Ballungsräume kümmern.

"Großstädte sind Taktgeber einer sich weiterentwickelnden Gesellschaft. Die daraus entstehenden spezifischen Herausforderungen und Chancen müssen deshalb im besonderen Maße im Mittelpunkt der Politik von JU und CDU stehen", so Schäfer.

 

Schäfer sitzt seit 2011 im Ortsbeirat 5 (Niederrad, Sachsenhausen und Oberrad) und ist dort CDU-Fraktionsvorsitzender. "Aufgrund seines Engagements in der Frankfurter Kommunalpolitik bringt er alle Voraussetzungen mit, die Interessen der hessischen Großstädte kraftvoll zu vertreten", so der Frankfurter Kreisvorsitzende Ulf Homeyer und hebt die Stellung Frankfurts als größte Stadt Hessens und Schmelztigel von gesellschaftlichen, kulturellen und wirtschaftlichen Interessen hervor.

"Martin-Benedikt Schäfer wird auf Landesebene in seiner neuen Funktion wichtige Impulse für die JU, aber auch für die CDU geben können", so Homeyer, der dem Landesvorstand der Jungen Union als stellvertretender Landesvorsitzender angehört.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben