Uwe Serke, Stadtverordneter, Vorsitzender der CDU Sossenheim
Uwe Serke, Stadtverordneter, Vorsitzender der CDU Sossenheim
Frankfurt am Main, 14. Juni 2013 - Es kommt Bewegung in die Grundsanierung des Höchster Stadtparks und der Neugestaltung des Spielplatzes.

Der für den Frankfurter Westen verantwortliche Stadtverordnete und Kandidat für die Landtagswahl Uwe Serke (CDU) zeigte sich zuletzt noch enttäuscht über den schleppenden Fortschritt. Nun hat er die Initiative ergriffen und im Römer eine Anfrage nach dem Stand der Dinge gestellt. Von der Umweltdezernentin Rosemarie Heilig (Grüne) bekam der Stadtverordnete jetzt eine Antwort, die ihn wieder zuversichtlich stimmt. Demnach müsse entgegen der ursprünglichen Annahme eine Bau- und Finanzierungsvorlage für den Spielplatz erstellt werden, deren Bearbeitung einen längeren Zeitraum erfordere. Mit dem Baubeginn könne im Winter 2013 / 14 gerechnet werden, so dass die Nutzung der Spielanlage aller Voraussicht nach im Sommer 2014 möglich sei.


Serke ist froh über die Antwort, auch wenn sich die Grundsanierung des Spielplatzes insgesamt verzögert. „Natürlich ist es sehr schade, dass die Kinder im Frankfurter Westen nicht schon in diesem Jahr den neuen Spielplatz nutzen können“, so Serke. „Doch freue ich mich, dass dieses wichtige Projekt nun wieder vorangebracht wird und wünsche mir.“
Nun will das Grünflächenamt auch den Ortsbeirat und interessierte Bürger über die geplante Grunderneuerung des Höchster Stadtparks in einem Ortstermin informieren. Für den Stadtverordneten Serke ist dies ein weiteres deutliches Signal dafür, dass nun mit Entschlossenheit an der Umsetzung gearbeitet wird.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben