Steinbach: Chancengleichheit - Bund fördert Frankfurter Forschung

Erika Steinbach MdB
Erika Steinbach MdB
Berlin/Frankfurt am Main, 21. Februar 2013 - Die Frankfurter Bundestagsabgeordnete Erika Steinbach begrüßt, dass ein Projekt der Mercer Deutschland GmbH zur Umsetzung von Chancengleichheit mit mehr als 500.000 Euro seitens des Bundes gefördert wird:

„Chancengleichheit ist nicht nur die Gleichstellung von Männern und Frauen, sondern auch ein Konzept durch besondere Vielfältigkeit der Unternehmensstrukturen in verschiedenster Hinsicht Wettbewerbserfolge erzielen zu können.


Aus Mitteln des Bundes werden über das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) Forschungs- und Entwicklungsvorhaben gefördert, die Unternehmen in dem Bereich Chancengleichheit und Vielfalt für die Zukunft vorbereiten. Gute Personalpolitik trägt zur Chancengleichheit bei. Zweck des geförderten Projekts ist es, über konkrete Handlungsempfehlungen kleinen und mittleren Unternehmen Werkzeuge im Profilierungsfeld von Chancengleichheit und Vielfalt an die Hand zu geben. Diese Werkzeuge sollen über eine eigene Homepage kostenlos zur Verfügung gestellt werden und stellen eine Weiterentwicklung der bereits bestehenden Angebote dar.

Durchführungsorte des Projektes sind Frankfurt am Main und Bielefeld. Die Ergebnisse sollen in Empfehlungen, Leitfäden und Beispielsammlungen einfließen. Umfangreiche Kommunikationsmaßnahmen sollen über Multiplikatoren in Verbänden, Wissenschaft, Ministerien und Wirtschaft ein breites Publikum erreichen und so die Nutzung der Instrumente durch kleine und mittlere Unternehmen fördern.“

Inhaltsverzeichnis
Nach oben