Becker: Wir setzen auf aktive Mitarbeit der Bürger beim CDU-Landtagswahlprogramm

CDU Hessen setzt bürgeroffene Programmarbeit zur Landtagswahl fort

Stadtrat Uwe Becker, Kreisvorsitzender der Frankfurter CDU, Stadtkämmerer
Stadtrat Uwe Becker, Kreisvorsitzender der Frankfurter CDU, Stadtkämmerer
Frankfurt am Main, 20. Februar 2013. Der Kreisvorsitzende der Frankfurter CDU, Uwe Becker, lädt die politisch interessierten Frankfurter Bürgerinnen und Bürger zum „Mitdenkforum Frankfurt Rhein-Main“ ein, das die CDU Hessen an diesem Samstag, den 23. Februar im Bürgerhaus Dietzenbach veranstaltet.

Ziel des „Mitdenkforums“ der hessischen Union soll es sein, alle Bürgerinnen und Bürger an der Entwicklung und Ausgestaltung des neuen CDU-Landtagswahlprogramms aktiv zu beteiligen. „Die CDU geht mit ihren Mitdenkforen einmal mehr einen wichtigen und sehr großen Schritt, denn allen Interessierten, gleichgültig ob Mitglied oder Nichtmitglied, stehen alle Möglichkeiten offen, ihre Wünsche und Anliegen zur Grundlage der politischen Agenda der CDU zu machen. Hier zeigt die Union einmal mehr, dass sie eine wahre Volkspartei ist, denn bei diesen Veranstaltungen ist es selbstverständlich, dass unser Landesvorsitzender, Ministerpräsident Volker Bouffier, und Generalsekretär Peter Beuth zusammen mit anderen Spitzenpolitikern unserer Partei Rede und Antwort stehen, Ideen und Wünsche unmittelbar diskutieren“, so Stadtkämmerer Becker.

 

Neben den beiden Frankfurter Landtagsabgeordneten Dr. Ralf-Norbert Bartelt und Ulrich Caspar, die Bürgerdiskussionen zu den Themen Gesundheit (Bartelt) und Finanzen (Caspar) fachkundig moderierten, stünde zudem der für Frankfurt zuständige Europaabgeordnete Thomas Mann für engagierte Diskussionen zur Verfügung.

„Als langjährige und erfolgreiche Regierungspartei haben wir uns schon seit längerem für eine bürgeroffene Programmarbeit entschieden. Dies geschieht aus einer soliden Position heraus, denn zum einen verfügt die CDU über ein klar definiertes christliches Wertefundament. Zum anderen ist die Union nach wie vor die stärkste und im wahrsten Sinne des Wortes bestimmende politische Kraft unseres Landes. Das unterscheidet uns sehr deutlich vom kulissenhaften Aktionismus anderer Parteien. Als Frankfurter CDU-Vorsitzender würde ich mich sehr freuen und wäre sehr dankbar, wenn unser Angebot zur aktiven Mitarbeit von möglichst vielen Bürgerinnen und Bürgern angenommen würde“, so Becker abschließend.
 

Hinweis: Auch über die Homepage www.mitdenkforum-hessen.de sowie auf Facebook unter https://www.facebook.com/hessenwg/app_384551744967252 können alle Interessierten ihre Denkanstöße online der CDU übermitteln und diskutieren.
 
 
Termin: „Mitdenkforum Frankfurt Rhein-Main“, 23. Februar 2013, 10.00-14.00 Uhr, Bürgerhaus Dietzenbach, Europaplatz 3, 63128 Dietzenbach

Inhaltsverzeichnis
Nach oben