Caspar: Sicherheit an der Römerstadtschule gewährleisten

Ulrich Caspar MdL
Ulrich Caspar MdL
Wiesbaden/Frankfurt am Main, 8. Oktober 2012 - Gleich zwei Mal brannte es in der letzten Woche in der Römerstadtschule. Am Montagnachmittag verursachte der erste Brand einen Schaden von rund 150.000 Euro. Tags darauf brach im selben Raum erneut ein Feuer aus. Diesmal konnte das Feuer jedoch schnell gelöscht werden, so dass keine weiteren Schäden an der Grundschule entstanden.

Ulrich Caspar (CDU), Landtagsabgeordneter im Frankfurter Nordwesten, zeigt sich von den Geschehnissen betroffen. Bereits im Juni dieses Jahres hatte es an der Römerstadtschule gebrannt. Damals entstand ein Sachschaden in Höhe von 20.000 Euro an der Turnhalle.

Am Donnerstag, dem 11. Oktober 2012 um 14 Uhr wird Caspar die Schule besuchen um sich ein Bild von den Schäden zu machen und mit der Schulleitung über mögliche Verbesserungen hinsichtlich der Sicherheit zu sprechen.

„Wichtig ist, dass die Schüler, Lehrer und Schulangestellte wieder ohne Angst an ihre Schule gehen können. Der vom Städtischen Schulamt vorgesehenen Nachtdienst und das Anbringen von Bewegungsmeldern können dazu die ersten Schritte sein“, so Caspar. Eine umfassende Ausstattung der Schule mit Brand- und Rauchmelden würde ebenfalls zu mehr Sicherheit an der Schule führen. Wichtig ist auch, dass die durch das Feuer betroffenen Räume schnellstmöglich wieder renoviert werden. Nur so ist es möglich den Schulbetrieb wieder aufzunehmen ohne ständig an die Geschehnisse erinnert zu werden.

Entscheidend ist, dass die Ursachen der Brände nun mit Nachdruck ermittelt werden. „Da die Möglichkeit der Brandstiftung gegenwärtig noch nicht ausgeschlossen werden kann, könnten auch regelmäßige Kontrollen durch den Freiwilligen Polizeidienst mögliche Täter abschrecken“, so Caspar abschließend.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben