Alfons Gerling tritt bei der nächsten Landtagswahl nicht mehr an

Alfons Gerling MdL
Alfons Gerling MdL

Wiesbaden/Frankfurt 1. Oktober 2012 - Der langjährige CDU-Landtagsabgeordnete im Wahlkreis 34 (Frankfurter Westen), Alfons Gerling, wird bei der nächsten Landtagswahl, die Ende 2013 oder Anfang 2014 stattfindet, nicht erneut für dieses Mandat kandidieren.

„Ich bin seit über 25 Jahren direkt gewählter Landtagsabgeordneter für die westlichen Frankfurter Stadtteile und wurde insgesamt sieben Mal von den Bürgerinnen und Bürgern mit jeweils überzeugenden Mehrheiten in dieses Mandat gewählt. Zudem war ich zuvor Stadtverordneter und habe zahlreiche Ehrenämter innegehabt“, so Gerling. „Ich habe über 40 Jahre mit ganzer Kraft meine Mandate für die Bürgerinnen und Bürger ausgeübt, sehr viele Termine wahrgenommen und war immer nahe bei den Menschen. Jetzt möchte ich kürzer treten. Die Entscheidung stand für mich schon seit einem Jahr fest, ich habe sie aber erst jetzt in meiner Partei bekannt gemacht. Obwohl mich viele Parteifreunde aufgefordert haben, nochmals zu kandidieren, bleibe ich bei dieser Entscheidung.“

Gerling, der zum Wahltermin im 70. Lebensjahr stehen wird, blickt auf ein langes Leben politischer und ehrenamtlicher Tätigkeiten zurück. Er war von 1972 bis 1989 Stadtverordneter, die letzten Jahre davon Vorsitzender des Sozialpolitischen Ausschusses, und ist seit 1987 Landtagsabgeordneter für die Stadtteile Griesheim, Höchst, Nied, Sossenheim, Sindlingen, Unterliederbach und Zeilsheim. Gerling konnte das Mandat sieben Mal in Folge für die CDU erringen, was es in Frankfurt bisher nicht gab. Zudem ist Gerling seit 40 Jahren Vorsitzender des CDU-Stadtbezirksverbands Zeilsheim und seit über 50 Jahren ehrenamtlich im Vereinsleben engagiert. Unter anderem war er 34 Jahre sehr erfolgreich Vorsitzender des Vereinsrings Zeilsheim. Seit 1999 gehört er dem VdK-Landesvorstad des VdK Hessen-Thüringen an. Insbesondere war Gerling immer die Sozialpolitik ein wichtiges Anliegen. In den letzten Jahren setzte er sich als seniorenpolitischer Sprecher der CDU-Landtagsfraktion sowie in der Senioren-Union auf Bundes- und Landesebene für die Anliegen der älteren Menschen ein.

„Ich habe mich mein Leben lang im politischen, sozialen und kirchlichen Bereich und im Vereinsleben engagiert. Ich werde auch nach dem Ablauf meiner Mandatszeit in der einen oder anderen Weise ehrenamtlich und auch in der CDU tätig bleiben, unter anderem in meinem Amt als stellvertretender Bundesvorsitzender der Senioren-Union Deutschland“, betonte Gerling. Sein Landtagsmandat werde Gerling bis Anfang 2014 engagiert ausüben und mithelfen, dass sein CDU-Nachfolger den Wahlkreis ebenfalls direkt gewinnt und die CDU die führende politische Kraft im Frankfurter Westen bleibt.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben