Pressemeldung der Junge Union Frankfurt: Unterstützung für Homeyer

Ulf Homeyer, Stadtverordneter, Kreisvorsitzender der JU Frankfurt
Ulf Homeyer, Stadtverordneter, Kreisvorsitzender der JU Frankfurt
Frankfurt am Main, 3. August 2012 - Die Junge Union Frankfurt unterstützt ihren Kreisvorsitzenden bei der anstehenden Nominierung für den Frankfurter Bundestagswahlkreis 183. Der Kreisvorstand sprach sich auf seiner letzten Sitzung einstimmig für die Kandidatur Homeyers aus.

 
„Wir begrüßen die Kandidatur Homeyers ausdrücklich und werden ihn entsprechend unterstützen. Er ist ein engagierter Politiker, der die Interessen Deutschlands und Frankfurts aus Überzeugung vertritt“, so die vier stellvertretenden Vorsitzenden der JU Frankfurt Martin-Benedikt Schäfer, Adrian Berger, Sara Steinhardt und Dennis Schnee.
 

Homeyer ist Stadtverordneter und gehört dem Haupt- und Finanzausschuss sowie dem Verkehrsausschuss an. Seit 2008 führt der gelernte Bankkaufmann und studierte Betriebswirt die 1000 Mitglieder starke Frankfurter Jungen Union. Zudem ist er als Referent für Wirtschafts- und Finanzpolitik Mitglied im Landesvorstand der Jungen Union Hessen.
 
„Als gelernter Bankkaufmann und studierter Betriebswirt bringt Homeyer den nötigen Sachverstand in wirtschafts- und finanzpolitischen Fragen mit, der gerade in Zeiten wie diesen so von entscheidender Bedeutung für Deutschland und Frankfurt ist“, so die vier Stadtteilverbandsvorsitzenden weiter.
 

Homeyer wird sich auf eine hochmotivierte Junge Union verlassen können.
 

Inhaltsverzeichnis
Nach oben