Caspar: Erweiterung für die Senckenberg Gesellschaft stärkt die Naturwissenschaften in Frankfurt

Ulrich Caspar MdL
Ulrich Caspar MdL
Wiesbaden/Frankfurt am Main, 11. Juli 2012 - Zukünftig soll die Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung die Gebäude des Physikalischen Vereins und das ehemalige Hauptgebäude der Universität in Bockenheim übernehmen.

Damit steht ihr demnächst deutlich mehr Raum für ihre Arbeit zu Verfügung. Der auch für Bockenheim zuständige Landtagsabgeordnete Ulrich Caspar und stellvertretende Vorsitzende des Haushaltsausschusses hatte sich in Wiesbaden für die räumliche Erweiterung eingesetzt.


Über Jahrzehnte hinweg wurden in den Gebäuden des Physikalischen Vereins herausragende wissenschaftliche Leistungen vollbracht. An diese und die daran beteiligten Naturwissenschaftler muss auch zukünftig in gebührender Weise erinnert werden. „Die neu gewonnenen Räumlichkeiten bieten ausreichend Platz um die geleistete Arbeit auch entsprechend zu würdigen“, erklärt Caspar. Es wäre möglich, dass die alten Labore nach bedeutenden Physikern benannt werden und eine Gedenkstätte innerhalb des Gebäudes errichtet wird.

Die anstehende Erweiterung bietet der Senckenberg Gesellschaft neue Möglichkeiten ihre hervorragende Arbeit fortzusetzen, vor allem auch über bisherigen Themen hinaus alle Naturwissenschaften durch Ausstellungen erlebbar zu machen. „Die Naturwissenschaften in Frankfurt werden so eine nachhaltige Stärkung erfahren“, macht Caspar abschließend deutlich.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben