Caspar: Hessen fördert Betreuungsangebot in Frankfurt am Main mit über 41 Millionen Euro

Ulrich Caspar MdL
Ulrich Caspar MdL
Wiesbaden/Frankfurt am Main, 6. Juli 2012 - Seit Jahren steigt die Nachfrage nach Betreuungsplätzen für Kinder. Um dieser gerecht zu werden müssen die Betreuungsangebote eine entsprechend Förderung erfahren.

Ulrich Caspar, Landtagsabgeordneter der CDU im Frankfurter Nordwesten erklärt, dass das Land Hessen im letzten Jahr über 41 Millionen Euro in die Kinderbetreuung in Frankfurt investiert hat. Die Mittel wurden sowohl für den laufenden Betrieb von Kindertageseinrichtungen als auch für spezifische Projekte eingesetzt. Über 15 Millionen Euro wurden alleine für die Betreuung von Kindern unter drei Jahren und dem Ausbau von U3-Plätzen aufgewendet.

 

Für die Verwirklichung des kostenlosen letzten Kindergartenjahres erhielten Einrichtungen in der Stadt Frankfurt 7.5 Millionen Euro vom Land Hessen. Außerdem wurden 4.4 Millionen Euro zur Verbesserung der Qualitätsstandards an den Frankfurter Kindertageseinrichtungen investiert.
 
Darüber hinaus stellte das Land Gelder für die Weiterbildung des Betreuungspersonals und für die Sprachförderung von Kindern zu Verfügung. „Insbesondere die Sprachkompetenz gilt es auch zukünftig adäquat zu fördern. Schließlich ist sie der Schlüssel für eine erfolgreiche Zukunft“, so der Landtagsabgeordnete Caspar.
 
 
 
 
 

Caspar ist Mitglied im Haushaltsausschuss und hat sich intensiv für eine nachhaltige Förderung von Kindertageseinrichtungen in Frankfurt eingesetzt. „Von den vom Land Hessen eingesetzten Mittel profitieren jedoch nicht nur unsere Kinder. Wir investieren hier konkret in die Zukunft unseres Landes und unserer Stadt“, so Caspar abschließend.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben