Bartelt: Landesregierung hebt Begrenzung bei Plätzen an Altenpflegeschulen auf

„Hohes Niveau der Altenpflegeausbildung wird sichergestellt“

Dr. Ralf-Norbert Bartelt MdL
Dr. Ralf-Norbert Bartelt MdL
Wiesbaden/Frankfurt am Main, 21. Juni 2012 - „Wir freuen uns sehr, dass die Nachfrage nach einer Ausbildung als Altenpfleger so stark ansteigt. Die Pflegekräfte haben einen anspruchsvollen Beruf, der unter dem Aspekt einer alternden Bevölkerung immer mehr an Bedeutung gewinnen wird.

Dank der CDU-geführten Landesregierung hat nun künftig jeder Interessent die Möglichkeit eine Ausbildung zu absolvieren“, erklärte der sozialpolitische Sprecher der CDU-Fraktion im Hessischen Landtag, Dr. Ralf-Norbert Bartelt. Bereits im vergangenen Jahr wurde die Zahl der Schulplätze von 3.500 auf 4.000 erhöht. Künftig wird dieser Deckel gänzlich entfallen. Noch vor wenigen Jahren konnten nicht alle angebotenen Schulplätze besetzt werden, nun sei die Nachfrage merklich gestiegen.

Der Hessische Pflegemonitor habe gezeigt, dass es einen steigenden Bedarf an Fachkräften im Altenpflegebereich gibt. In den vergangenen Jahren habe es allerdings nicht genügend Bewerber für diese Ausbildung gegeben. „Durch gemeinsame Anstrengungen aller Akteure ist es gelungen, das Berufsbild attraktiv zu gestalten. Es wurde frühzeitig reagiert“, so der CDU-Sozialpolitiker.

Die Landesmittel in diesem Bereich seien seit 1999 bereits mehr als verdreifacht worden. „Wir wollen die Altenpflegeausbildung auch künftig auf einem hohen Niveau sicherstellen. Nur wenn alle Beteiligten mitwirken, kann dies gelingen. Wir müssen dafür sorgen, dass das Image des Berufsbildes weiter verbessert wird und die nun angebotenen Plätze auch wahrgenommen werden. Dass wir eine ansteigende Anzahl an Bewerbern haben zeigt, dass unsere Anstrengungen erfolgreich waren. Diesen Weg werden wir konsequent weitergehen“, so Bartelt.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben