Zimmer: Bunker in der Friedberger Anlage an die Stadt Frankfurt verkaufen

Dr. Matthias Zimmer MdB
Dr. Matthias Zimmer MdB
Berlin/Frankfurt am Main, 29. März 2012 - Der Frankfurter CDU-Bundestagsabgeordnete Matthias Zimmer hat sich für eine Weiterverhandlung über den Erwerb des Bunkers in der Friedberger Anlage ausgesprochen.

Derzeit werde der Bunker von der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben zum Verkauf angeboten. Mit dem Verkauf sollen Marktpreise erzielt werden. In einem Schreiben an Bundesfinanzminister Schäuble spricht sich Zimmer dafür aus, den Bunker zu einem symbolischen Kaufpreis an die Stadt Frankfurt zu veräußern.

 

„Ich halte den Verkauf an Dritte aus mehreren Erwägungen heraus für falsch. Mit dem Erwerb des Bunkers könnte die Stadt Frankfurt gemeinnützigen Vereinen und Kulturgruppen günstigen Raum zur Verfügung stellen und für deren Erhalt sorgen. Der Bunker in der Friedberger Anlage sollte aber schon allein aus einem Grund nicht zum Marktwert verkauft werden. Er wurde auf den Fundamenten einer Synagoge aufgebaut und seit den 90er Jahren bereits in Verbindung mit einer Gedenkstätte genutzt. Nur in diesem Sinne sollte er ausgebaut werden. Daher hielte ich es nicht zuletzt auch aus historischen Gründen für geboten, mit der Stadt Frankfurt über den Erwerb des Bunkers weiter zu verhandeln und eine unangemessene Nutzung des Bunkers zu verhindern“, bekräftigte Zimmer abschließend.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben