Junge Union Frankfurt West für Tempo 50 – auf der Pfaffenwiese und den anderen Hauptstraßen im Frankfurter Westen

Frankfurt am Main, 30.12.2011 - Die Junge Union Frankfurt West (JU West) spricht sich klar für Tempo 50 auf Hauptstraßen aus.

Die JU West bezieht damit Stellung in einer vom politischen Gegner angefachten und unsachlich geführten Diskussion über das Tempolimit auf den Hauptstraßen im Frankfurter Westen.

„Wir stehen ohne jede Einschränkung für Tempo 50 auf den Hauptstraßen im Frankfurter Westen. Sollte es an einigen Stellen gehäufte Verletzungen der zulässigen Höchstgeschwindigkeit geben, so muss man diese durch Kontrollen durchsetzen, aber nicht Tempo 30 fordern.", so der Vorsitzende der JU West, Dennis Schnee.

Gerade die Grünen und die SPD sehen dies im Ortsbeirat 6 anders und möchten der Gesamtheit der Autofahrer, aufgrund einer unbelehrbaren Minderheit, unverhältnismäßige Einschränkungen auferlegen. Dies kann nicht Sinn und Zweck einer sinnvollen Verkehrspolitik sein.

Eine Unfallhäufung konnte auf den angesprochenen Strecken (z.B. Pfaffenwiese) nicht nachgewiesen werden. Auch eine „krasse" Lärmbelastung wurde bisher nicht festgestellt.

Ganz besonders bedauerlich empfindet es die JU West, dass der Fraktionsvorsitzende der Grünen im Ortsbeirat 6 versucht den tödlichen Unfall eines Kindes für seine politischen Ziele zu instrumentalisieren, obwohl er stets betont dies nicht „politisch ausschlachten" zu wollen.

Dem erteilt die Junge Union Frankfurt West eine klare Absage!

Inhaltsverzeichnis
Nach oben