Senioren Union der CDU Frankfurt hat neuen Vorstand

Stadträtin Erika Pfreundschuh, Vorsitzende der Senioren Union Frankfurt
Stadträtin Erika Pfreundschuh, Vorsitzende der Senioren Union Frankfurt
Frankfurt am Main, 2. November 2011 - Stadträtin Erika Pfreundschuh ist mit 95,7 Prozent der Stimmen bei der Hauptversammlung der Frankfurter  Senioren Union der CDU zur neuen Vorsitzenden gewählt worden.

Christof Warnke und die Stadtverordnete Eva Maria Lang wurden als stellvertretende Vorsitzende gewählt. Warnke, der acht Jahre lang das Amt des Vorsitzenden innehatte, hat nicht wieder für diese Position kandidiert. Nach eigenem Bekunden war es sein Ziel, den Vorsitz in jüngere bewährte Hände übergeben zu können. Stadträtin Pfreundschuh sei als ausgewiesene Sozialpolitikerin, die bestens in der CDU verankert und vernetzt sei, die richtige Person, der Senioren Union als aktivste parteinahe Senioren Vereinigung vorzustehen und diese weiter zu entwickeln. Dem neuen geschäftsführenden Vorstand gehören Hans-Dieter Schnell als Schriftführer und Adalbert Wetzel als Schatzmeister an.

 
In seinem Rechenschaftsbericht ging Warnke auch auf den wenige Stunden vor der Hauptversammlung bekannt gewordenen Amtsverzicht von Oberbürgermeisterin Petra Roth ein. Er zeigte Verständnis für die Entscheidung der Oberbürgermeisterin und hob ihre außergewöhnlichen Verdienste für die Stadt Frankfurt am Main hervor. Zugleich versicherte er dem designierten Oberbürgermeister-Kandidaten der CDU, Boris Rhein, die volle Unterstützung der Senioren Union zu. Boris Rhein verspreche, die Reihe der herausragenden Oberbürgermeister, die die CDU in Frankfurt gestellt habe, fortzusetzen. Frankfurt habe mit ihm eine ausgezeichnete Wahl.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben