Frankfurt am Main, 05. Januar 2011 - Frankfurter CDU trauert um Stadtrat und Verkehrsdezernent Lutz Sikorski.

Wir verlieren mit ihm einen erfahrenen und leidenschaftlichen Kommunalpolitiker, der in den zurückliegenden 25 Jahren das Geschehen im Römer an entscheidenden Stellen mitgeprägt hat.

 
Als lange amtierender Vorsitzender der Grünen-Fraktion war er ein glänzender Debattenredner und hatte maßgeblichen Anteil am Zustandekommen der Koalition mit der CDU. In diesem Bündnis haben wir ihn als verlässlichen Wegbegleiter geschätzt. Mit hoher Sachkompetenz, großer Überzeugungskraft und der notwendigen Beharrlichkeit führte Lutz Sikorski sein Verkehrsdezernat. Zahlreiche Verkehrsprojekte der Koalition werden mit seinem Namen eng verbunden bleiben: ein attraktives Radwegenetz, der Ausbau des Nachtbusverkehrs, die Ausschreibung von Buslinien im Interesse des Wettbewerbs und der damit einhergehenden Attraktivitätssteigerung beim ÖPNV-Angebot und schließlich die Vollendung der U-Bahn zum Riedberg, an deren Eröffnung im vergangenen Monat er leider selbst nicht mehr teilnehmen konnte.
 
Stadtrat Lutz Sikorskis Tod reißt eine große Lücke im Magistrat. Wir werden sein Andenken ehren. Als anerkannter Politiker und bewährter Partner wird er uns in bester Erinnerung bleiben.
 
Staatsminister Boris Rhein
Kreisvorsitzender der Frankfurter CDU
 
Helmut Heuser
Vorsitzender der CDU-Fraktion Frankfurt am Main

Inhaltsverzeichnis
Nach oben