Rhein: Erika Steinbachs Auszeichnung mit dem Sudetendeutschen Karlspreis ist wichtiges Zeichen

Mut ist eine politische Tugend

Innenstaatssekretär Boris Rhein, Kreisvorsitzender der Frankfurter CDU
Innenstaatssekretär Boris Rhein, Kreisvorsitzender der Frankfurter CDU
Frankfurt am Main, 28. Mai 2010 - Als ein außerordentlich wichtiges und erfreuliches Zeichen hat der Frankfurter CDU-Vorsitzende, Innenstaatsekretär Boris Rhein, die Auszeichnung der CDU-Bundestagsabgeordneten Erika Steinbach mit dem Europäischen Karlspreis der Sudetendeutschen Landsmannschaft gewertet.

Rhein gratulierte der Frankfurter CDU-Politikerin Steinbach, die zugleich langjährige Präsidentin des Bundes der Vertriebenen ist, zu der am Samstag auf dem Jahrestreffen der Sudetendeutschen Landsmannschaft verliehenen Auszeichnung und würdigte ihr herausragendes Engagement für die deutschen Heimatvertriebenen - und die europäische Politik: „Erika Steinbach hat mit ihrem mutigen, entschlossenen und gleichzeitig umsichtigen Eintreten für die deutschen Heimatvertriebenen Herausragendes für die bundesdeutsche Politik geleistet. Sie hat stets mit Nachdruck und mit unmissverständlicher Klarheit die berechtigten Anliegen der Heimatvertriebenen vertreten und dennoch immer den richtigen Ton getroffen; im In- wie auch im Ausland. Sie steht für eine nachhaltige, besonnene Politik des Ausgleichs und des friedlichen Miteinanders in einem geeinten Europa und hat selbst unter größten Anfeindungen die eigene Person immer hinter die Anliegen der Heimatvertriebenen gestellt“, so der CDU-Kreisvorsitzende. Mit dem Karlspreis, der an Persönlichkeiten der Zeitgeschichte wie Otto von Habsburg, Franz Josef Strauss, Karl Carstens und Roland Koch verliehen worden sei, werde Erika Steinbach daher auch zu Recht für Ihr herausragendes Engagement für die Verständigung und Zusammenarbeit der Völker und Länder Mitteleuropas geehrt. Rhein mahnte jedoch abschließend an: „Erika Steinbach, dies wird mit dem Karlspreis einmal mehr deutlich, ist eine herausragende Persönlichkeit der deutschen Politik und über jeden Zweifel erhaben!“

Inhaltsverzeichnis
Nach oben