Frankfurt am Main, 08. Februar 2021 - Im Rahmen der Entwicklung und Festlegung des Wahlprogrammes der CDU Bergen-Enkheim diskutiert die CDU die Umsetzung ihres Programmes mit dem Schwerpunkt Sicherheit im Stadtteil.

Die CDU Bergen-Enkheim hebt die Wichtigkeit der Sicherheit im Stadtteil hervor. Die Kandidaten der CDU engagieren sich für eine bestmögliche Sicherheitaller Bürger in Bergen-Enkheim. Mit der angestrebten bürgerlichen Mehrheit will die CDU Bergen-Enkheim dafür sorgen, dass die Ausstattung des 18. Polizeireviers auf höchstem Niveau garantiert wird, insbesondere aufgrund der vielen Aufgabenerweiterungender Polizeikräfte.

Gerade zu Abend-und Nachtstunden wünschen sich die Kommunalpolitiker mehr, sichtbare Polizeipräsenz im Stadtteil, wie auch in der Gemarkung Bergen-Enkheims. Konkret unterstützt die CDU die Einrichtung einer Videoüberwachung an sicherheitsrelevanten Plätzen.„Unsere Demokratie lebt vom Einsatz vieler ehrenamtlicher Lokalpolitiker. Dieser Einsatz wird gefährdet durch eine zunehmende Radikalisierung innerhalbder Bevölkerungen. „Farbanschläge gegen den Besitz von politisch, meist ehrenamtlich, engagierten Bürgerndürfen nicht toleriert und müssen konsequent strafverfolgt werden“, so Frank Weil von der CDU Bergen-Enkheim. Die Ortsbeiratskandidatin Katja Sahler ist entsetztvon derZerstörung von Hochsitzen durch selbst ernannte Tierschützer.

„Wenn die Aufforstungsbemühungen im Enkheimer Wald eine Chance haben sollen, so muss der Wildbestand durch Jäger kontrolliert werden.Auch durch vermehrtePolizeipräsenzin der Gemarkung können solche Anschläge verhindert werden.“, so Katja Sahler von der CDU Bergen-Enkheim. Mit ihrem unideologischem und konkreten Engagement möchten die CDU Kommunalpolitiker Bergen-Enkheim zu einem der lebenswertesten und sichersten Stadtteile Frankfurts entwickeln.

Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle Meldungen
X
... zur Übersicht
Inhaltsverzeichnis
Nach oben