Deusinger: Masterplan für das Stadtleben der Zukunft!

CDU-Fraktion begrüßt Digitalisierungsstrategie für eine „Smart City“ Frankfurt am Main

Dr. Stephan Deusinger, CDU-Stadtverordneter
Dr. Stephan Deusinger, CDU-Stadtverordneter
Frankfurt am Main, 19. November 2020 - Der verwaltungspolitische Sprecher der CDU-Fraktion im Römer, Dr. Stephan Deusinger, begrüßt die von Reformdezernent Jan Schneider (CDU) vorgelegte gesamtstädtische Digitalisierungsstrategie für eine „Smart City“ Frankfurt am Main.

„Damit liegt ein wichtiges politisches Ergebnis dieser Wahlperiode vor: Der Masterplan für das Stadtleben der Zukunft!“

Die neuen technischen Möglichkeiten stellen auch Frankfurt am Main vor große Herausforderungen, so Deusinger. „Die Digitalisierung verändert geradezu revolutionär alle Lebensbereiche. Vor allem die Städte wachsen und ihre teils veraltete Infrastruktur befindet sich auf dem Prüfstand, ist zu erneuern und besser zu vernetzen.“ Mit der Digitalisierung öffne sich ein Fenster in die Zukunft. „Ihr Potential muss intelligent genutzt werden, und die Stadtentwicklung ist darauf auszurichten. Unser Ziel muss es sein, mit smarten technischen Lösungen die Lebensqualität in Frankfurt am Main nachhaltig zu erhöhen. Ich bin überzeugt, das Konzept ‚Smart City FFM‘ bietet die Chance, durch Verlinkung der verschiedenen Bereiche des urbanen Lebens sichere private und öffentliche digitale Räume zu schaffen. Durch smarte Innovationen können so zum Beispiel Energieressourcen effizienter genutzt, Verwaltungsdienstleistungen beschleunigt und Verkehrsströme in der Stadt besser gelenkt werden“, sagt Deusinger.

Gerade in der Verkehrspolitik seien aus Sicht der CDU-Fraktion Smart-City-Aktivitäten gefragt: „Die Einwohnerzahlen steigen dynamisch, und es gibt damit auch viel mehr Mobilität. Da der für den Verkehr zur Verfügung stehende Raum nicht beliebig vermehrt werden kann, muss er durch ein digitales Verkehrsmanagement besser genutzt werden. Intelligente Ampelschaltungen anhand des Verkehrsaufkommens – auch für Busse und Bahnen –, ein modernes Verkehrsleit- und Parksystem sowie unterwegs zu nutzende Verkehrsinformationen, gebündelt in einer anwenderfreundlichen ‚Mobilitäts-App‘, müssen jetzt zügig kommen.“

Deusinger freut sich besonders darüber, dass in die Ausarbeitung der Strategie durch Stadtrat Schneider Bürgerinnen und Bürger, Verwaltung, Wirtschaft und Wissenschaft intensiv eingebunden waren. „Es ist gut, dass der Masterplan jetzt vorliegt. Denn die Digitalisierung ist kein vorübergehender Trend, sondern ein kontinuierlicher Prozess. Gelingt das innovative Zusammenspiel zwischen Privatwirtschaft, Wissenschaft und öffentlicher Hand, schafft das beste Zukunftsaussichten für die Stadt Frankfurt am Main.“

Inhaltsverzeichnis
Nach oben