Caspar begrüßt die Erweiterung für die Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung

Ulrich Caspar MdL
Ulrich Caspar MdL
Wiesbaden/Frankfurt am Main, 26. Juni 2012 - Die Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung soll künftig die Gebäude des Physikalischen Vereins und das ehemalige Hauptgebäude der Universität in Bockenheim übernehmen.

Beide Gebäude sind baulich mit dem jetzigen Gebäude des Senckenberg-Museums verbunden und stehen unter Denkmalschutz. Damit steht ihr demnächst deutlich mehr Raum für ihre Arbeit zu Verfügung. Diesen möchte die Gesellschaft unter anderem für neue Arbeitsräume für ihre Wissenschaftler nutzen.


Der auch für Bockenheim zuständige Landtagsabgeordnete Ulrich Caspar und stellvertretende Vorsitzende des Haushaltsausschusses hatte sich in Wiesbaden für die räumliche Erweiterung eingesetzt und zeigt sich über die anstehende Erweiterung hoch erfreut. „Damit stehen der Senckenberg Gesellschaft neue Möglichkeiten zu Verfügung ihre hervorragende Arbeit weiter fortzusetzen“, so Caspar.

Auch das Museumsangebot für Kinder und Jugendliche könne nun weiter ausgebaut werden. „Ziel muss es sein, Kinder und Jugendliche für Naturwissenschaften zu begeistern. Mit der zusätzlichen Erweiterung schaffen wir hierfür die nötige Grundlage“, so Caspar. Das Projekt wird vom Bund und dem Land Hessen mit 116,8 Millionen Euro unterstützt. Der Bewilligungsbescheid würde von der Hessischen Ministerin für Wissenschaft und Kunt, Eva Kühne-Hörmann noch diese Woche an die Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung übergeben.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben