„In der Krise gemeinsam für Frankfurt anpacken“

CDU Frankfurt beteiligt sich an landesweiter Mitmach-Aktion „#GeradeJetztCDU“

Jan Schneider und Sara Steinhardt
Jan Schneider und Sara Steinhardt
Frankfurt am Main, 03. Juni 2020. Die CDU Frankfurt beteiligt sich an der landesweiten  Mitmach-Aktion „#GeradeJetztCDU“.

Der CDU-Kreisvorsitzende Jan Schneider betonte: „Wir alle erleben in diesen Wochen und Monaten schwierige Zeiten. Das Corona-Virus stellt auch uns in Frankfurt vor große Herausforderungen. Klar ist: Diese Krise können wir nur gemeinsam meistern – deshalb müssen wir jetzt ganz besonders eng zusammenhalten.“ Die CDU-geführten Bundes- und Landesregierungen hätten bisher besonnen gehandelt, so Schneider: „Deutschland und Hessen sind bisher verhältnismäßig gut durch die Krise gekommen. Das ist ein Verdienst von Bundeskanzlerin Angela Merkel, Ministerpräsident Volker Bouffier und der CDU. Auf sie können die Menschen in Krisenzeiten besonders vertrauen.“ Deshalb bittet die CDU Frankfurt die Bürgerinnen und Bürger um ihre aktive Unterstützung. Die Mitgliederbeauftragte der Kreis-CDU, Sara Steinhardt, sagte: „Wir rufen Sie dazu auf, sich jetzt der CDU Frankfurt anzuschließen und gemeinsam mit uns anzupacken – für unsere Heimat und füreinander.“

Zusammen etwas bewegen

Wer sich in der Coronakrise und darüber hinaus aktiv für Frankfurt einbringen will, ist herzlich willkommen – mit oder auch erst einmal ohne eine Mitgliedschaft. „Sie müssen nicht gleich Mitglied werden, um etwas zu bewegen. Ihre Hilfe, Ideen und Anregungen sind auch ohne Parteibuch wertvoll für uns“, so Schneider und Steinhardt.

Weitere Informationen finden Interessierte online auf der Aktions-Website www.jetzt-cdu.de. Dort ist auch das Aktionsvideo mit dem CDU-Landesvorsitzenden, Ministerpräsident Volker Bouffier, zu sehen. Der CDU-Kreisverband Frankfurt beantwortet zudem gerne Fragen unter Telefon (069) 15 30 99 0 oder per E-Mail unter info@cduffm.de.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben